7. Verbandsspiel  FC Nöttingen - FCG 1:1 (1:0)

Tolles Remis beim Tabellenführer


Nöttingen

Dups, Fuchs, Bilger, Brenner, Neziraj (46. Bitzer), Schenker, Hohn, Gür (63. Hecht-Zirpel), Schürg, Schneckenberger, Schmidt

FCG

Schwaiger, Gast, Henk, Weiß (63. F. Dirnger), Halili (90.+2 Timar), Rödling, T. Baumgärtner, Vargas Müller, P. Diringer (86. Kremer), S. Kaiser, Schiek

Bank: Morbitzer ETW, F. Diringer, Timar, Mohamed, Ködel, Kotry, Kremer, Brenner

Tore

1:0 Fuchs (3.), 1:1 Rödling (73.)

Schiedsrichter

Timo Lämmle, Spvgg. Rommelshausen
mit den Assistenten MichaelHieber und Markus Seidl


Nach der bitteren Heimniederlage gegen Pfullendorf rechneten die meisten Experten mit einer Demütigung beim noch ungeschlagenen und verlustpunktfreien Tabellenführer. Aber es kam anders. Die mitgereisten Fans sahen im schönen Panoramastadion eine spielerisch und kämpferisch überzeugende Vorstellung der „Streichsbier-Truppe“, die sich das kaum erhoffte Remis redlich verdiente.

In der zuletzt löchrigen Abwehr sorgte der nach seiner Verletzungspause wieder auflaufende Kapitän Florian Henk für mehr Stabilität und Sicherheit. Auch seine Nebenleute engagierten sich aufopferungsvoll, sodass Nöttingen nur zu wenigen zwingenden Chancen kam, zumal der FCG die Räume eng machte. Allerdings wurden die Gäste nach 150 Sekunden „Kalt erwischt“, denn nach der ersten Ecke der Hausherren donnerte Holger Fuchs unbedrängt aus 12 Metern zur frühen 1:0 Führung unter die Latte. Doch dieser knappe Vorsprung hatte Bestand bis in die Schlussphase hinein, weil Friedrichstal gut dagegen hielt und sich selbst Chancen erspielte. Nach einer schönen Hereingabe von Jonas Gast scheiterte Advan Halili freistehend aus 14 Metern am aufmerksamen Nöttinger Torwart (13.). Die danach spielbestimmenden Gastgeber besaßen in der 22. und 34. Minute zwei dicke Möglichkeiten zum 2:0. Zunächst scheiterte Reinhard Schenker am zuverlässigen FC-Torwart Kai Schwaiger und dann zielte Eray Gür bei einem schnellen Konter aus spitzem Winkel haarscharf vorbei. Dazwischen verpasste Philipp Diringer nach schöner Aktion über Halili und Roedling ebenso das 1:1 (27.) wie Daniel Schiek, der im Fünfmeterraum aussichtsreich vertändelte.

Nach verteiltem Spiel zu Beginn der 2. Hälfte ergab sich für Philipp Diringer nach einer schönen Rödling-Flanke die Riesenchance zum 1:1 (62.), doch sein zu schwacher Kopfball wurde eine sichere Beute von TW Andreas Dups. Die Gäste legten nun den Respekt ab und wurden frecher und spielfreudiger. Zwar wäre bei einem schulmäßigen Konter beinahe das 2:0 gefallen (65.), aber dafür durften auf der Gegenseite die Gästefans jubeln. Advan Halili tankte sich auf der rechten Seite durch und seine Musterflanke donnerte Patrick Roedling aus 10 Metern in die Maschen (73.). Vier Minuten später lag das 2:1 für den FCN in der Luft als ein „Knaller“ des eingewechselten Niklas Hecht-Zirpel FC-TW Kai Schwaiger reaktionsschnell an den Pfosten lenkte und Rudy Vargas Müller den gefährlichen Abpraller vollends beseitigte. In der Schlussphase lieferten die Gäste einen tollen Fight, um den Punktgewinn über die Runden zu bringen und wurden selbst bei wenigen Kontern nicht ungefährlich. So strich in der 92. Minute ein Aufsetzer von Daniel Schiek nur knapp am Nöttinger Tor vorbei. Mit diesem wertvollen Punktgewinn beim Tabellenführer holte sich der FCG Selbstvertrauen für die nächste „Heimaufgabe“ gegen Stuttgarter Kickers II, die mit einer ähnlich guten Leistung gemeistert werden sollte.

-ls-


Bilder Hansi Sulzbacher


Pressespiegel