15. Verbandsspiel U23  GSK Karlsruhe - FCG 2  2:4 (1:1)

Auswärtssieg der zweiten Mannschaft


FCG
Morbitzer, Brekl, Ködel, Brenner, J. Kaiser (80. Supper), Rösler, Timar, Mohamed, Matei, Sulejmani, Sölter (89. Österle)

Bank: Supper, Österle

Tore
0:1 Bouhouch (2.), 1:1 Mohamed (16.), 1:2 Brenner (69.), 2:2 Genc (70.), 2:3 Sölter (81.), 2:4 Rösler (90.).

Schiedsrichter
Lukas Schneider, SC Neuburgweier



Mit einer starken Leistung entführte die U23 die Punkte bei der GSK Karlsruhe, wobei sich die Mitwirkung der zum Kader der "Ersten" gehörenden Mustafa Timar und Nadim Ködel in der Abwehr bemerkbar machte. Auch Manuel Morbitzer im Tor (sonst im OL Team der zweite Mann) hatte mit seinem Einsatz am Sieg deutlichen Anteil.

Durch einen Freistoß der GSK, bei dem in der FCG Abwehr noch die Zuordnung fehlte, geriet das Team schon nach zwei Minuten in Rückstand. Der dribbelstarke Abdul Mohamed konnte sich in der 16. Minute gekonnt durchsetzen und seine Einzelaktion mit dem Ausgleich beenden. Bei nun ausgeglichenem Spiel tat sich bis zur Pause auf beiden Seiten nicht mehr viel nach vorne.

In der zweiten Spielhälfte hatte der FCG zunächst mehr Spielanteile. Ein satter Schuss von Lukas Brenner aus 16 m Entfernung auf Zuspiel von David Matei war der Lohn der Bemühungen mit dem Führungstreffer (69.). Ein Tumult im FCG Strafraum führte jedoch eine Minute später zum erneuten Ausglich. Der Gastgeber witterte nun Morgenluft und Manuel Morbitzer musste mehrfach sein ganzes Können aufbieten um eine Rückstand zu vermeiden. Die Männer von Trainer Ralf Österle waren mit Kontern aber immer wieder gefährlich. David Matei war es, der mit einer solchen Aktion in der 81. Minute auf der rechten Seite davon zog, den in der Mitte lauernden Roman Sölter präzis anspielte und dieser die erneute Führung zum 2:3 markierte. Die GSK schien nun zu resignieren und Dennis Rösler konnte mit dem 4:2, in dem er den TW gekonnt umspielte, den Endstand herstellen. Dank auch an die A-Jugendspieler Arlind Sulejmani und Manuel Supper für ihren Einsatz.

R.H.