23. Verbandsspiel  SC Pfullendorf - FCG 2:2 (1:0)

Punktgewinn wiederum  in der  Schlussphase

FCG
Schwaiger (TW), Gast (76. P. Diringer), F. Diringer, Weiß, Halili, P. Rödling (90. Worg), T. Baumgärtner, Mohamed, Vargas Müller, Höniges, Kaiser

Bank: Morbitzer (ETW), Worg, P. Diringer, Schick, D. Baumgärtner

Tore
1:0 Blaser (14.), 1:1 Rödling (55.), 2:1 Addulai (65.), 2:2 Rödling (89.)

Schiedsrichter
Maurice Kern, SV Sillenbusch mit den Assistenten Philipp Slegel und Patrick Brabanski 

 



Nachdem verdienten Ausgleich in der 89. Spielminute hätte man eigentlich Jubel erwarten können, man blickte jedoch in enttäuschende Spielergesichter. Sicher, die Leistung in diesem Spiel kann man nicht gerade als famos bewerten, das wissen auch die Akteure selbst. Hatte man doch die Erwartung mit drei weiteren Punkten den Abstand auf die Plätze davor zu verringern, um das spärliche Flämmchen Hoffnung auf den evtl. Klassenerhalt am brennen zu halten. Die gleiche Absicht hatte auch der Gastgeber nach deren Sieg am letzten Spieltag bei der TSG Balingen.

Nach dieser Konstellation der Nachbarn am Tabellenende hätte man einen Kampf auf Biegen und Brechen erwarten müssen. Dem war jedoch nicht so. Die 220 Zuschauer in diesem schönen Stadion, darunter leider nur sehr wenig eigene Anhänger, sahen einen leicht spielbestimmenden Gast der nach vorne fast nichts zusammen brachte. Allenfalls wäre ein gefährlicher Fernschuss von Advan Halili (26.) und eine Chance von Patrick Rödling (30.) zu erwähnen. Pfullendorf war jedoch mit langen Bällen und diversen Kontern immer wieder gefährlich. Beim Führungstreffer in der 14. Spielminute kam der Schütze nach einer Ecke völlig unbehelligt zum Kopfball. Eine weitere Riesenmöglichkeit für den SC macht Kai Schweiger im FCG Tor zu Nichte (20.).

Nach der Pause entwickelte sich ein muntereres Spiel. Nach einem Hammer von Tim Baumgärtner konnte der SC Torwart Maximilian Ritzler den Ball nicht unter Kontrolle bringen, Patrick Rödling stand goldrichtig und Staubte zum Ausgleich ab (55.). Zwei Minuten später war Advan Halili von einem weiteren Fehler des SC Torwart zu überrascht um das leere Tor zu treffen. Ein weiteres Tor wiederum nach einer Ecke kassierte der FCG durch den freistehenden Abdulai Marlex per Kopfball zur erneuten Pfullendorfer Führung (65.) Bei einem Drehschuss von Abdulrahman Mohamed nach Freistoß von Sören Kaiser reagierte der Torwart jedoch großartig sonst wäre der Ausgleich erneut möglich gewesen (68.). Johannes Weiß bewahrte sein Team mit einer Energieleistung vor dem dritten Gegentreffer (80.). Patrick Rödling war es erneut, dem nach einem Freistoß von Sören Kaiser aus einem Gedränge der verdiente Ausgleich gelang (89.).
R.H. 


Bilder Hansi Sulzbacher