20. Verbandsspiel U23 FCG 2 - GSK Karlsruhe  2:5 (0:4)

Zu hoch ausgefallene Niederlage der "U23"

FCG
Stolpp, M. Bürkle, Brekl, Suljamani, Cohut, Herzog, Hakenes (70. Österle), Hemmelgarn, Omar, Rösler, P. Diringer

Bank: Österle

Tore

0:1 O. Genc (7.), 0:2 Durmaz (20.), 0:3 Kaya (28.), 0:4 H. Genc (39.), 0:5 Durmaz (58.), 1:5 P. Diringer (64.), 2:5 Hemmelgarn (72.)

Schiedsrichter
Hasan Zafer Genc, TSV Kürnbach


Betrachtet man die Mannschaftsaufstellung, dann erkennt man, dass mit Michael Bürkle, Ralf Österle, Guido Hakenes und Marco Herzog vier Spieler zum Einsatz kommen mussten, die nicht unbedingt zum U23 Kader des Vereins gehören. Das Ergebnis spiegelt nicht die wahren Verhältnisse wieder, denn die GSK lag bereits nach 39 Minuten durch drei Sonntagsschüsse, an denen der FCG A-Jugendtorwart Daniel Stolpp machtlos, war fast aussichtslos zurück und ein Debakel schien sich anzubahnen. Aber das Team mit einer Alterspanne von 39 Jahren (Michael Bürkle 57 Jahre und Flavius Cohut 18 Jahre) zeigte Moral und verließ das Spielfeld mit einem 2:1 "Erfolg" in der zweiten Spielhälfte. Die Tore für den FCG erzielten Philipp Diringer, der schon gestern 15 Minuten in der Ersten zum Einsatz kam, und Sören Hemmelgarn, der noch fingerverletzte Standarttorwart. Zwei weitere Schüsse von Sadiq Omar und Guido Hakenes hätte mit etwas mehr Glück durchaus auch als Sonntagsschüsse einschlagen können.
R.H.