25. Verbandsspiel SV Stuttgarter Kickers II - FCG 0:2 (0:1)

FCG gewinnt erstes Auswärtsspiel

FCG
Schwaiger (TW), Gast, F. Diringer, Weiß, Halili (86. D. Baumgärtner), Rödling (84. Fischböck), T. Baumgärtner, Mohamed (78. Schiek), Vargas Müller, P. Diringer (89. Worg), Kaiser.

Bank: Morbitzer (ETW), Worg, D. Baumgärtner, Worg, Fischböck, Schiek

Tore
0:1 Mohamed (43.), 0:2 Gast (59.)

Schiedsrichter
Bobin Siegl, Hüffenhardt

mit den Assistenten Christian Specker und Marc Heiker



Hielt seinen Kasten sauber (FCG TW Kai Schwaiger)
Hielt seinen Kasten sauber (FCG TW Kai Schwaiger)

Ohne den erkrankten Abwehrstrategen Marcel Höniges musste der FCG bei der U23 der Stuttgarter Kickers antreten. Seinen Part in der Innenverteidigung übernahm Rudy Vargas Müller, der eine überragende Vorstellung abgab. Die Leistung des gesamtem Teams, vor allem in der zweiten Spielhälfte, darf als Famos angesehen werden, denn die Halbzeitanweisungen von Trainer Andreas Augenstein setzten seine Männer fast zu 100% um.
In der ersten Spielhälfte waren die Kickers spielbestimmend und einer gut gestaffelten Abwehr  sowie eines fehlerfreien Kai Schwaiger im FCG Tor war es zu verdanken, dass das FCG Tor sauber gehalten werden konnte. Mehr als diverse Konter, die nur wenig Gefahr darstellten war von den Gästen nicht zu verzeichnen. Als kurz vor der Pause Patrick Rödling ein Zuspiel von Advan Halili aus ca. 10 m ans Lattenkreuz donnerte war Abdelrahman Mohamed zur Stelle und konnte aus spitzem Winkel zur überraschen Halbzeitführung vollenden.

In den zweiten 45 Minuten entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie und der FCG kam immer besser ins Spiel. Als nach einem Eckball, getreten von Sören Kaiser, der aus dem Hintergrund heran rauschende Jonas Gast den Ball mit dem Kopf ins Tor zum 2:0 wuchtete (59.) wurde der Gastgeber zusehends unsicherer bzw. der FCG immer cleverer. Sicher war noch die eine oder andere brenzlige Situation vor dem FCG Tor zu überstehen aber auch auf der Gegenseite hätte das Spiel mit einem möglich dritten Treffer vorzeitiger entschieden werden können. Die Mannschaft trat, wie schon eingangs beschrieben, durch Teamarbeit hervor und sicherte sich verdient den ersten Auswärtserfolg in dieser Saison.
Wie schon im Spiel vor einer Woche gegen Nöttingen gab es auch in Stuttgart keine gelben Karten auf beiden Seiten!
R.H.


Bilder Hansi Sulzbacher