Sportfest 2016

Gelungenes "Germania-Sportfest" mit Fußball total

Gewinner des 2016 "Autowelt-Steinbrück-Cup" für Freizeitmannschaften, die AWO Jugend Linkenheim
Gewinner des 2016 "Autowelt-Steinbrück-Cup" für Freizeitmannschaften, die AWO Jugend Linkenheim

Vier Tage lang rollte beim Sportfest des FC Germania die runde Lederkugel, wobei alle Altersklassen in Erscheinung traten. Beim Freizeitturnier um den „Autowelt-Steinbrück-Cup“ waren 20 Mannschaften vertreten. Den Pokal holte überraschend die AWO-Jugend Linkenheim vor „LA-Mannschaft“ und der Firma Sprint. Das Spiel der U 23 gegen den FV Weingarten ging mit 1:2 verloren. Eine tolle Leistung zeigte die jetzt in der Verbandsliga Nordbaden spielende 1. Mannschaft des FCG mit hoffnungsvollen Neuerwerbungen gegen den Verbandsligisten aus der Pfalz FV Dudenhofen. Dank zweier Treffer von Torjäger Patrick Rödling blieb man nach gutklassigem Spiel mit 2:0 siegreich. Geselliger Abschluss am Freitag erfolgte mit passender Musikunterhaltung von „Ralf & Müller“. Ein Gewitter-Regenschauer konnte dabei die gute Stimmung der zahlreichen Besucher nicht trüben.


Der Samstag begann mit einem ersten großen Flohmarkt, bei dem leider viele Angemeldete infolge der angesagten schlechten Witterung fernblieben. Trotzdem konnte man angesichts der genannten Umstände zufrieden sein. Im weiteren Verlauf des Samstags fanden drei Jugendspiele statt: B1 FCG – VfB Eppingen 2:2, B2 FCG – SG Flehingen/Oberderdingen 4:4 und A FCG – HD-Kirchheim 3:0.


Am Sonntag vergnügten sich die „Kleinsten“ der F-Jugend und der D-Jugend mit Turnieren verbunden mit einem Bambini-Spielfest, das bei jung und alt gut an kam. Die C-Jugend kassierte gegen Astoria Walldorf eine deftige Niederlage und auch die U 23 musste im Kreispokalspiel gegen Forchheim II trotz vieler Chancen eine unglückliche 0:1 Niederlage hinnehmen.


Am Schlusstag zeigten beim E-Jugend-Turnier um den Stutenseepokal die „Nachwuchskicker“ ihr Können. Sieger wurde der SV Blankenloch, vor der JV Stutensee, dem FC Germania und VSV Büchig. Der Sieger nahm einen Pokal mit nach Hause, während die Nächstplazierten mit Trostpreisen und je einem Spielball bedacht wurden. Eine tolle Gaudi herrschte beim Spiel der AH des FCG gegen „Bürkle and friends“, bei dem ehemalige FC-Akteure nachhaltig in Erscheinung traten wie z.B. Thomas Hornung und Mirco Schmitt sowie Marc Ott bei der AH. In einem torreichen Treffen gab es am Ende ein leistungsgerechtes 5:5 Unentschieden, wobei Ex-Sportvorstand Marc Ott einen „Hattrick“ erzielte. EX-Ehrenratsvorsitzender Wolfgang Hengst kommentierte das ganze Spiel in seiner souveränen Art. Trotz nicht immer idealem Wetter konnte der FCG auf ein gelungenes Sportfest zurückblicken, bei dem auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam und am Sonntag sogar mit speziellem Mittagessen aufgewartet wurde. Der FCG bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern die durch ihr tatkräftiges Engagement zum Gelingen des „Festes“ beigetragen haben.

-ls-