3. Verbandsspiel  FV Rußheim - FCG U23

Erneute Niederlage der U23 trotz ansprechender Leistung

FCG
Stolp TW, Hofmann, Brekl, Worg, Bürkle, Omar (53. Suljemani), Gencboy, Kaiser (76. Din Betote Piddy), Milli, Bortnikov, Henning (34. Araya).

Bank: De Jong ETW, Suljemani, Din Betote Piddy, Araya, Savic

Tore
1:0 Will (14.), 2:0 Will (57.), 2:0 Müller (68.), 3:1 Hofmann (80.)

Schiedsrichter
Dimitrios Kyritsis, FV Porz



Trotz der erneuten Niederlage konnte man mit der heutigen Leistung der Mannschaft zufrieden sein. Spielerisch war das Team dem Gastgeber zumindest ebenbürtig es mangelte jedoch am Einsatz und an Kampfkraft. Die drei Gegentore fielen durch eklatante  Abwehrfehler. Dafür hatte man bei etlichen Rußheimer Torsituationen das Glück auf der Seite sowie mit Daniel Stolpp einen reaktionsschnellen Torhüter zwischen den Pfosten.

Gleich zu Beginn hatte Mario Milli nach einem Alleingang aus der eigenen Spielhälfte die Möglichkeit zur frühen Führung (5.). Beim Rußheimer Führungstreffer stand der Schütze sträflich alleine (14.). In der 22. Spielminute wurde Sadiq Omar im Strafraum von den Füssen geholt, den fälligen Elfmeter setzte Jannis Kaiser an den Pfosten. Leider musste Richard Henning auf Grund seiner alten Verletzung erneut ausgewechselt werden (34.).

Auch beim 2:0 nach einem Eckball sah die FCG Abwehr nicht gut aus (57.) ebenso beim 3:0 (68.). Erst nach dem Anschlusstreffer durch Johannes Hofmann (80.) wurde das Spiel noch einmal interessant. Kubilay Gencboy (82.), Arlind Suljemani (82.) und Mario Milli (84.) hatten noch große Chancen zumindest noch einen Punkt zu ergattern. Alles in allem geht der Rußheimer Sieg auf Grund der besseren Möglichkeiten jedoch in Ordnung.
R.H.