7. Verbandsspiel  FCG - VFB Eppingen  6:0 (2:0)

Zweifacher „Doppelschlag" besiegt den Aufsteiger

FCG
Schwaiger TW , Gast (80. Worg), F. Diringer, Sickinger (75. Cristescu), Weiß, Halili, Di Giorgio (68. Islow), Rödling, Mohamed (83. P. Diringer), Vargas Müller, Kremer
Bank: Hemmelgarn ETW, Cristescu, P. Diringer, Worg, Islow
Eppingen
Sauer, Hecker, Schweinfurth, Münzer (68. Luis Carlos), Hass (79. Vieira Alves), Rudenko, Babanatsas, Friedrich (46. Bostan), Kappes (68. Böhm, Stötzel.
Bank: Guttleber ETW, Luis Carlos, Gherman, Böhm, Bostan,Vieira Alves, Zimmermann.
Tore
1:0 Rödling (25.), 2:0 Mohamed (28.), 3:0 Weiß (55.), 4:0 Di Giorgio (62.), 5:0 Di Giorgio (65.), 6:0 Islow (85.)
Schiedsrichter
Daniel Schäfer, Mudau mit den Assistenten Timo Noe und Jan Gräf 



Luca Sickinger wieder mit einer starken Leistung
Luca Sickinger wieder mit einer starken Leistung

Mit einem überzeugenden 6:0 Kantersieg über den Aufsteiger VfB Eppingen im Stutensee-Stadion kletterte der FC Germania in der Tabelle der Verbandsliga Nordbaden weiter nach oben. Die Gäste konnten nur in der Anfangsviertelstunde mithalten und gerieten durch zwei „Doppelschläge“ in beiden Halbzeiten frühzeitig auf die Verliererstraße. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte die „Schlappe“ für die Gäste sogar noch deutlicher ausfallen können, die besonders in der Abwehr Schwächen zeigten.
Eigentlich begann die Partie für die anfangs mutigen Gäste um den Friedrichstaler EX-Trainer Michael Streichsbier recht verheißungsvoll, denn man besaß in der Anfangsviertelstunde gegen die sorglose FCG-Abwehr drei gute Führungschancen durch Kevin Haas (7.), sowie zweimal Pascal Münzer (11.+14.), ehe der FCG das Geschehen über weite Strecken diktierte. Bereits in der 15. Minute war nach Mustervorlage von Patrick Rödling die 1:0 Führung durch Kapitän Johannes Weiß möglich, der völlig frei aus 10 Metern das Leder neben das Tor donnerte. Mit einem „Doppelschlag“ (25.+28.) stellte der FCG die Weichen auf Sieg. Beim 1:0 nutzte Patrick Rödling eine Steilvorlage von Kapitän Johannes Weiß und beim 2:0 hechtete Abdelrahman Mohamed eine Eckball-Flanke von Timo Di Giorgio in die Maschen. Letzterer scheiterte in der 32. Minute an Gäste TW Kai Sauer und in der 44. Minute verfehlte ein schöner Kopfball von Patrick Rödling sein Ziel.

Nach einem „Abseitstor“ der Gäste, das nicht zählte (46.), besorgte Johannes Weiß aus spitzem Winkel mit dem 3:0 (55.) aus etwa acht Metern für eine Vorentscheidung. Die sich aufbäumenden Gäste besaßen in der 62. Minute die Chance zum Anschlusstreffer. Doch einen an Mike Kappes verschuldeten Foulelfmeter, getreten von C. Schweinfurth, hielt FC-TW Kai Schwaiger bravurös. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des FCG bedeutete ein „Doppelschlag“ von Timo Di Giorgio, der im Mittelfeld glänzte (62.+65.) zum 5:0, wobei beide Tore hervorragend herausgespielt waren. Bei dem in der Schlussphase resignierenden VfB überragte TW Kai Sauer, der gegen Advan Halili (76.) ein weiteres Tor verhinderte. Beim 6:0 des eingewechselten Kadir Islow aus Kurzdistanz – nach Vorlage von Philipp Diringer – war er allerdings machtlos (85.).

Sollte der Aufwärtstrent der „Augenstein-Truppe“ fortgesetzt werden, reist man auch zum nächsten Auswärtsspiel beim TSV Reichenbach – bereits am Freitag, 07.10.2016 um 19 Uhr unter Flutlicht – nicht chancenlos. Zahlreiche Fan-Unterstützung wäre wünschenswert.

-ls-


Bilder Hans Sulzbacher