8.Verbandsspiel  FCG U23 - FV Linkenheim 1:3 (0:3)

Trotz Chancenübergewicht unnötige Niederlage

FCG
Stolp TW, Brekl, Araya, Bürkle, Omar, Milli, Hofmann (46. Worg), Osmanovic, Bortnikov, Gencboy (53. Stassen), Rösler

Bank: Savic, Stassen, Din Betote Pidddy, Worg

Tore
0:1 Sturz (14.), 0:2 Zenuni (30.), 0:3 Voegeding (33.), 1:3 Osmanovic (90.+3)

Rote Karte
Bürkle (74.)
Gelb/rote Karte
Worg (89.)

Schiedsrichter

Julian Hörter, FC Busenbach 



Leider war bei der U 23 im Heimspiel gegen den Nachbarn aus Linkenheim der „Wurm“ drin, denn trotz spielerischem Übergewicht in beiden Halbzeiten und einem Dutzend Chancen ging man als unnötiger Verlierer vom Platz. Hinzu kamen noch zwei Platzverweise, davon war die „Ampelkarte“ kurz vor Schluss äußerst fraglich.

Den cleveren Gästen genügte in der 1. Hälfte eine starke Viertelstunde, in der man dem FVL durch Nachlässigkeiten drei Tore „schenkte“. Beim 0:1 (21.) durch Thomas Sturz wurde nicht energisch gestört und beim 0:2 (34.) durch Elidon Zenunis Heber sahen zwei FCG-Akteure tatenlos zu. Ein „Sonntagsschuss“ durch Josuha Voegeding, den man im Mittelfeld gewähren ließ (37.) bedeutete das 0:3. Beim FCG “versiebten“ je zweimal Sadiq Omar und Johannes Hofmann, sowie David Araya und Kubilay Gencboy (Pfosten) die größten Chancen der Hausherren, wobei auch Gäste TW S. Lohner dreimal glänzend parierte.
Im 2. Durchgang das gleiche Bild: der FVL verteidigte und der FCG besaß durch dreimal Leon Osmanovic, sowie Sadiq Omar und David Araya weitere gute Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Der erste Torschuss der Gäste in der 2. Hälfte resultierte aus 88. Minute. In der Nachspielzeit erzielte Leon Osmanovic per Freistoß-Heber aus 18 Metern, trotz zweifacher Unterzahl wenigstens den längst überfälligen Ehrentreffer.

 

L.S.