13. Verbandsspiel  FV Daxlanden - FCG U23 1:2 (1:2)

Erneuter Sieg im Abstiegskampf

FCG
de Jong TW, Araya (58. Serwotka), Brekl, Bürkle, Islow, P. Dirnger (88. Savic) Milli, Islow, Hofmann, Suljemani (74. Rösler), Bortnikov, Gencboy (85. Henning).

Bank: Henning, Savic, Rösler, Serwotka

Tore

0:1 Suljemani (3. Foulelfmeter), 1:1 Longo (6.), 1:2 Suljemani (25.)

Schiedsrichter
Bernd Schuster, Alem. Eggenstein



Schon in der zweite Spielminute war der sehr agile Phillip Diringer, nach einem wunderbaren Pass in die Schnittstelle der Abwehr von dem zweikampfstarken Johannes Hofmann, nur mit einem Foul vom Torwart des FV Daxlanden zu bremsen. Den fälligen Elfer verwandelte der Sturmtank Arlind Suleymani sicher zum 0:1. Doch die Freude währte nicht lange, denn nach einer Unachtsamkeit in der FCG Abwehr folgte in der 6. Minute das 1:1 für die Hausherren. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Daxlander schnappte sich der immer gefährliche Arlind Suleymani den Ball und versenkte ihn unhaltbar in die lange Ecke zum 1:2 . Die Germanen spielten einen soliden Fußball und wurden fast mit dem 3:1 belohnt, doch der fulminante Freistoß vom starken Mannschaftsführer Eugen Bortnikov knallte an die Querlatte . Unser Flügelflitzer Kubilay Gencboy konnte in der 44. Minute nach einem Dribbling nur regelwidrig gestoppt werden, doch den fälligen Strafstoß verwehrte der an sonst sichere Schiedsrichter Bernd Schuster aus Eggenstein dem FCG.

In der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, sie scheiterte immer wieder an der stabilen Germanenwand oder am sehr guten Torhüter Robin de Jong, so in der 72. Minute, als er mit einer Glanztat den Ausgleich verhinderte. In der 93. Minute wäre noch zu erwähnen, dass der eingewechselte Nico Savic 3 Meter vor dem Tor das Gehäuse nicht traf, Schuld war der schwer zu bespielende Platz.

Fazit: die junge Friedrichstaler Mannschaft ist auf einem guten Weg, der nur positiv weiter gegangen werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen.

D.C.