16. Verbandsspiel  TSV Strümpfelbrunn - FCG 3:1 (1:0)

Desolate Leistung beim Schlußlicht

FCG

Schwaiger (TW), F. Diringer, Cristescu, Sickinger (73. P. Diringer), Weiß, Halili (65. Bandic), Di Giorgio, Roedling, Baumgärtner, Vargas Müller (85. Kremer), Osmanovic

Bank: Hemmelgarn (ETW), Gast, Bandic, Kremer, P. Diringer

Tore

1:0 (22. Agac), 2:0 (61. Agac), 3:0 (71. Agac), 3:1 (90. Cristecu)

Schiedsrichter

Fatih Kerem Icli mit den Assistenten Tim Stürmer und Daniele Danadio



Mit einer leider undiskutablen, desolaten Leistung verabschiedete sich der FCG beim Schlusslicht TSV Strümpfelbrunn in die Winterpause, die prompt mit einer berechtigten 3:1 Niederlage bestraft wurde. Wenn man bedenkt, dass Reichenbach, wo man 3:0 gewann, an gleicher Stätte mit 7:1 siegreich blieb, dann ist die blamable 1:3 Niederlage geradezu unerklärlich. Auf teils gefrorenem Boden und schlechten Platzverhältnissen igelte sich die Platzelf "hinten" ein und startete wenige gefährliche Konter, von den einer zum 1:0 führte. Bei einem Freistoß aus fast 40 Meter wurde FCG-Kieper Kai Schwaiger von der Sonne geblendet, sodass das Leder plötzlich im Tor landete (25.).

Dem 2:0 in der 2. Hälfte ging ein Abwehrfehler voraus und das 3:0 kam durch einen fragwürdigen Elfmeter zustande. Man hatte den Eindruck, daß der FCG. den Gegner offenbar unterschätzt hatte und man mit der dichten Abwehrkette nicht zurecht kam. Kurz vor Schluß erzielte Bogdan Cristescu wenigstens noch den 3:1 Ehrentreffer. Allerdings verpaßte man es durch einen Sieg auf den 4.Tabellenplatz vorzustoßen. Nach der Winterpause "steigt"am Sonntag 5.März das "Derby" gegen den ASV Durlach. Bis dahin haben die "Augenstein-Schützlinge" Zeit sich zu regenerieren und wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

-ls-


Fotos Hansi Sulzbacher