19. Verbandsspiel FCG - TSG Weinheim 2:0 (2:0)

Hochverdienter 2:0 Sieg gegen den Tabellenführer aus Weinheim

FCG

Hemmelgarn, Cristescu, Weiß, Halili (84. Bandic), Di Giorgio (87. Sickinger), Roedling (72. Gast), T. Baumgärtner, Kappler (78. F. Diringer), Mohamed, Vargas Müller, Ritter 

Bank: Schwaiger (ETW), Gast, F. Diringer, Sickinger, Kremer, Worg, Bandic

 

Tore

1:0 (8. Roedling), 2:0 (41. Roedling)

Schiedsrichter

Sebastian Reichert (Waibstadt), Assistenten Steffen Heer und Ronald Höck



Nach einem „Superspiel“ und einer starken konzentrierten Leistung in beiden Halbzeiten konnten die Hausherren im Spitzenspiel der Verbandsliga Nordbaden Tabellenführer TSG Weinheim verdientermaßen mit 2:0 bezwingen und sich damit für die unglückliche 3:4 Vorrunden-Niederlage revanchieren.

Spielentscheidend wirkte sich aus, daß den Gästen das frühe aggressive Pressing der gut eingestellten „Augenstein-Truppe“ nicht schmeckte und sie daher nur selten ins Spiel kamen. Nach zwei Chancen der TSG. In den ersten fünf Minuten – einmal mußte FC-Torwart Sören Hemmelgarn rettend eingreifen – hatten die Gäste ihr Pulver nahezu verschossen. Die erste gefährliche Aktion des FCG führte in der 8. Minute prompt zur 1:0 Führung: Nach einem von TSG-Torwart Marcel Lentz zu kurz abgewehrten Flachschuß von Abdelrahman Mohamed – er war von Johannes Weiß prima bedient worden – brauchte FCG-Torjäger Patrick Roedling aus Kurzdistanz nur noch einzudrücken. Die Platzelf spielte gegen den Favoriten weiterhin courachiert auf und besaß durch den nach vorne geeilten Bogdan Cristescu (17.+42.) mit placierten Kopfbällen, die Gästetorwart W. Lentz vereitelte, weitere dicke Chancen. Ferner traf in der 34. Minute der fleißige Claudio Ritter nur das Lattenkreuz. Die 2:0 Pausenführung besorgte abermals Patrick Roedling mit einem herrlichen Freistoß aus 18 Metern, nachdem Abdelrahman Mohamed aussichtsreich gefoult worden war.

Auch im 2. Durchgang hatte der FCG spielerische Vorteile und bei zwei spektakulären Rettungstaten durch TSG-Torwart Lentz(63.) und Marcel Schwöbel (70.) war man dem 3:0 nahe. Die einzige echte Chance der Gäste hatte in der 78. Minute der eingewechselte Gregor Zimmermann auf dem Fuß, der aber freistehend verzog. So blieb es bei verteiltem Spiel in der Schlußphase beim überraschenden jedoch nicht unverdienten 2:0 Sieg des FCG. Damit konnte der 5. Tabellenplatz in der Verbandsliga Nordbaden behauptet werden.

Mit einer ähnlich starken und kompromißlosen Leistung dürfte der FCG am Samstag 25. März beim „Derby“ in Bruchsal- Spielbeginn 16.30 Uhr – nicht ganz chancenlos sein.

 

-ls-


Bilder Hans Sulzbacher


Bilder Stipan Lazar