23. Verbandsspiel FV Linkenheim - FCG U23 2:4 (1:1)

U23 entführt drei Ostereier aus Linkenheim

FCG

R. De Jong (Torwart) J. Kaiser (57. Gencboy), Schwarz, Milli, Kremer, Drammeh, Araya (75. Rösler), Beiler (72. Jammeh), Sulejmani, Henning,  Stassen (53. Ertmann)

Bank: Stolpp (ETW), Ertmann, Rösler, Gencboy, Jammeh

Tore

0:1 (19. Kremer); 1:1 (21. Badhofer); 1:2 (47. Araya); 2:2 (74. Badhofer); 2:3 (87. Jammeh); 2:4 (90.+6 Jammeh)

Schiedsrichter

Markus Plag



Nach einem rabenschwarzen Tag am letzten Spieltag war die U23 am Gründonnerstag auf Wiedergutmachung bedacht und man gastierte beim Tabellenfünften in  Linkenheim. Man merkte der Mannschaft keinerlei Verunsicherung an und sie war von Anfang an gewillt das Geschehen zu bestimmen. Mit sicherem Passspiel und guten Zweikampfverhalten konnte man den Gegner weitestgehend  kontrollieren.

So war es dann auch nicht unverdient als wir in der 19. Spielminuten mit 1:0 in Führung gingen. Nach einer "butterweichen" Flanke von Mark Stassen musste der völlig freistehenden Nico Kremer nur noch den Ball am Torwart vorbei  ins kurze Eck einschieben.

Die Freude währte aber nicht lange, nachdem man es nicht schaffte den Ball aus der Gefahrenzone zu schießen brachte die anschließende Ecke in der 21.Minute  den 1:1 Ausgleich.

Beide Mannschaften erspielten sich in der Folge weitere Chancen heraus wobei wir die klareren Torchancen durch 2 mal Mark Stassen hatten. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erwischten wir den besseren Start als Robin Schwarz in der 47. Spielminute mit einem Mustergültigen Pass  den in die Tiefe startenden David Araya bediente und der den Ball unhaltbar zur 2:1 Führung in die Maschen drosch.

Nach der 2:1 Führung war es ein Spiel was durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt war und die Gäste versuchten immer wieder mit langen Bällen unsere Abwehr unter Druck zu setzen und wir konnten leider unsere guten Konter nicht in Tore ummünzen.

Das 2:2 fiel dann in der 74. Spielminute durch eine Unachtsamkeit im Spielaufbau völlig überraschend da wir dem 3:1 eigentlich näher waren.

Keine der beiden Mannschaften steckte auf und beide wollten den Sieg und so dauerte es bis zur 87. Spielminute als nach einem Freistoß von der Mittellinie zwei Linkenheimer den Ball aus der Gefahrenzone Köpfen wollen sich aber gegenseitig stören und der Ball dem freistehenden Adama Jammeh vor die Füße fällt, der den Ball zum verdienten 3:2 ins lange Eck schießt.

Die Linkenheimer schmissen nochmal alles nach vorne um noch den Ausgleich zu erzielen  und so ergaben sich für  uns diverse Konterchancen. Hiervon nutzten  wir dann in der "96." Spielminute eine, als nach Vorarbeit durch Kubilay Gencboy, der besser postierte Adama Jammeh seinen Doppelpack schnüren konnte, indem er den Ball ins lange Eck schoss.

TdJ