26. Verbandsspiel FCG - FV Lauda 1:1 (1:0)

Trotz zahlreicher Chancen nur Remis gespielt

FCG

Hemmelgarn (TW), F. Diringer (79. P. Diringer), Cristescu, Weiß, Halili, Di Giorgio, Rödling, Baumgärtner, Mohamed (71. Kappler), Vargas Müller, Höniges (46. Gast)

Bank: Schwaiger (ETW), Gast, Sickinger, Kappler, Kremer, P. Diringer

Tore

1:0 (36. Rödling);  1:1 (84. Jallow)

Schiedsrichter

Lukas Heim mit den Assistenten Tobias Brand und Marcel Hauenschild



Besonders in der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer einen Sturmlauf auf das Laudaer Tor mit vielen hochkarätigen Tormöglichkeiten für den FCG, während für die Gäste nicht eine Torchance zu verzeichnen war. Bei diversem Unvermögen, einer Portion Pech sowie einem überragenden Torwart Julian Bach reichte es nur zu einem Treffer in der 38. Spielminute. Nach einer weiten Flanke von Timo Di Giorgio und einem platzierten Kopfball Patrick Rödling war auch der Torwart machtlos.

Nach der Pause kam Lauda verbessert aus der Kabine und konnte das Spiel etwas offener gestalten. Die besseren Möglichkeiten den Sack zu zumachen hatte jedoch wiederum der Gastgeber, aber der Ball wollte einfach nicht den Weg ins Tor finden. So kam es wie es in solchen Spielen kommen musste (man kann so etwas buchstäblich lesen), nach ihrer ersten Torchance in der 58. Spielminute gelang Lauda kurz vor Spielende durch einen Abstauber von Ousman Jallow der von ihnen viel umjubelte Ausgleich.

 

R.H.


Bilder Hans Sulzbacher