29. Verbandsspiel SG HD-Kirchheim - FCG 0:3 (0:0)

Verdienter Auswärtssieg

FCG

Schwaiger, Gast, F. Diringer, Cristescu (66. Kremer), Weiß, Halili (72. Ritter), Di Giorgio, Roedling, Baumgärtner, Mohamed (72. P. Diringer), Vargas Müller (66. Höniges)

Bank: Hemmelgarn, Kremer, P. Diringer, Ritter, Höniges

Tore

0:1 Roedling (50.), 0:2 Vargas Müller (54.), 0:3 Ritter (86.) 

Schiedsrichter

Joshua Zanke, Neulingen mit Assistenten Mike Reutter und Jannik Ganji



Ein ungewöhnliches Bild,  Jonas Gast als Torwart
Ein ungewöhnliches Bild, Jonas Gast als Torwart

Mit einer starken Leistung sicherte sich der FCG einen verdienten Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison. Schon von Beginn an waren die Gäste das überlegene Team und erarbeiteten sich etliche Tormöglichkeiten. So verfehlte beim ersten Hochkaräter ein Hammer von Timo Di Giorgio aus 20 m Entfernung das Ziel nur knapp (14.) und ein Kopfball von Patrick Rödling lenkte der Kirchheimer TW mit Mühe um den Pfosten (28.). Die einzige Möglichkeit der Gastgeber in der ersten Spielhälfte von Kiyohiti Yamada landete aus Spitzem Winkel am Lattenkreuz (23.).

Ein Doppelschlag in der 50. und 54. Minute sorgten für einen verdienten Vorsprung. Zunächst gelang Patrick Rödling auf weite Flanke von Rudy Vargas Müller das 0:1 und mit einer Direktabnahme markierte Rudy Vargas Müller auf Zuspiel von Johannes Weiß das 0:2. In der 63. Spielminute konnte Kai Schweiger mit einer tollen Reaktion den Anschlusstreffer verhindern. Kai stand für Sören Hemmelgarn, der sich beim Aufwärmen verletzte, zwischen den Pfosten. Bei einem Kirchheimer Konter in der 77. Minute riss Pechvogel Kai den auf ihn zu stürmenden Gegenspieler noch vor dem Strafraum von den Beinen und sah somit die Rote Karte. Da der FCG seine Auswechselmöglichkeiten schon ausgeschöpft hatte musste Jonas Gast sich das TW Trikot überstreifen. Der folgende Freistoß strich über die Torlatte. Der FCG schaffte es dennoch in Unterzahl mit dem dritten Treffer durch Claudio Ritter (86.), wiederum auf Vorlage von Johannes Weiß, den Sack zu zumachen.

 PS  Das Spiel fand vor der "Rekordkulisse" von knappen 40 Zuschauern statt!

R.H.


Bilder Hans Sulzbacher