5. Verbandsspiel FCG - FC Olympia Kirrlach 3:0 (1:0)

Ungefährdeter Sieg über den „Neuling“

FCG
Haumann TW, Gast (91. Kremer), F. Diringer, Weiß, Ritter (90. Milli), Rödling (91. Laschuk), Baumgärtner, Di Giorgio (83. P. Diringer), Kaiser, Medoua Engon, Höniges

Bank: De Jong ETW, Milli, F. Diringer, Kremer, Laschuk

Tore
1:0 Höniges (32.), 2.0 Rödling (64.), 3:0 Laschuk (90.+2)

Schiedsrichter
Fabian Ebert, Endungen mit den Assistenten Arthur Mounchili Njoya und Pascal Grandpierre


Bei „Oktoberfest-Atmosphäre“- schon vor dem Spiel gab es für die Besucher ein „Weißwurst-Frühstück“ – landete der FCG im Stutensee-Stadion gegen den Neuling und Aufsteiger FC Olympia Kirrlach einen ungefährdeten 3:0 Erfolg, der allerdings nach vielen ausgelassenen Chancen in der 1. Hälfte erst im 2. Durchgang sichergestellt wurde. Bei der Partie gab es auch ein Wiedersehen mit sechs Gäste-Akteuren, die einst beim FCG aktiv waren.

Die „Augenstein-Truppe“ startete in der Anfangsphase mit viel Dampf nach vorne. Bereits nach sieben Minuten hatte der schnelle Claudio Ritter, der sich links durchtankte, die Führung auf dem Fuß, aber er scheiterte aus 10 Metern am EX-Friedrichstaler Torwart beim FC Kirrlach, Kai Schwaiger. Zwei Minuten später besaß Futsal-Nationalspieler Timo Di Giorgio eine „Hundertprozentige“, doch völlig frei rettete Gästeakteur Andre Fillinger auf der Linie. In der 13. + 17. Minute zwang FC-Torjäger Patrick Roedling nach Vorarbeit von Johannes Weiß den Gäste TW zu einer Glanzparade bzw. zirkelte aus 12 Metern vorbei. Teufelskerl Schwaiger im Gästetor bewahrte in der 27. Minute Kirrlach bei einem Aufsetzer von Patrick Roedling erneut vor einem Rückstand. Danach verstolperte Fabian Diringer aussichtsreich aus 6 Metern (30.). Die längst fällige 1:0 Führung für den FCG erzielte in der 32. Minute der mit nach vorne geeilte Marcel Höniges per Kopf nach einer Freistoßvorlage von Timo Di Giorgio. Vor der Pause musste Gäste TW Schwaiger bei einem Roedling-Kopfball (37.) und einem Flachschuss von Timo Di Giorgio (43.) einen höheren Rückstand verhindern. Die Gäste kamen in der 1. Hälfte nur einmal gefährlich vors FC-Tor, als Armel Engon Mendoua nach einem Standard auf der Linie rettete.

Im 2. Durchgang besaßen die Hausherren weiterhin spielerische Vorteile, aber die „Fünferkette“ der Gäste ließ nicht mehr viel zu. Das vorentscheidende 2:0 erzielte in der 64. Minute Patrick Rödling, der nach einer schulmäßigen Kombination mit Timo Di Giorgio und Claudio Ritter ins „Schwarze“ traf. Danach plätscherte die Partie bei verteiltem Spiel ohne nennenswerte Aktionen hüben wie drüben dahin, wobei die sichere FC-Abwehr um Kapitän Tim Baumgärtner kaum ernsthaft gefordert wurde. Erst in der Nachspielzeit (90.+2) besorgte der zuvor eingewechselte Kevin Laschuk nach einer Eckballvorlage von Armel Engon Mendoua den 3:0 Endstand. Der standesgemäße Sieg wurde anschließend beim eigenen „Oktoberfest“ kräftig gefeiert.

Am Samstag 23.9. um 15.30 Uhr bei Tus Bilfingen wartet auf den FCG eine schwere Aufgabe, zumal Futsal-Nationspieler Timo Di Giorgio fehlen wird, der mit der Nationalelf in Schweden weilt. Zahlreiche Fan-Unterstützung wäre wünschenswert.

-ls-


Bilder Hans Sulzbacher



Bericht BNN 19.09.2017