· 

1. FC Bruchsal - FCG 1:3 (0:1)

Verdienter Sieg im Spitzenspiel

FCG
Haumann (TW), Gast, F. Diringer, Weiß, Ritter, Mohamed (69. Laschuk), Di Giorgio (90.+1 Milli), Rödling, Baumgärtner, S. Kaiser, Höniges

Bank: R. DeJong (ETW), Kremer, Milli, Munk, Laschuk

Tore
0:1 Rödling (18.), 0:2 Mohamed (58.), 1:3 Malsam (73.), 1:3 Rödling (90+1)

Schiedsrichter
Andreas Reuter, Frankfurt mit den Assistenten Fabian Reuter und Dominik Vogel 


Foto: Guido Hakenes
Foto: Guido Hakenes

(RH) Ein Spitzenspiel, Dritter gegen Erster, dass der Verbandsligatabelle gerecht wurde, sah bei trübem Herbstwetter eine stattliche Zuschauerzahl, wobei ein großer FCG Anhang sich über einen verdienten Sieg des Spitzenreiters freute.

Bei ausgeglichenen Spielanteilen versuchte der Gastgeber das spielerische Übergewicht der Gäste durch Kampfkraft und Einsatz, oft bis an die Grenze des Erlaubten, wett zu machen, wofür fünf Gelbe Karten für sich sprachen (zwei für den FCG, darunter eine wegen einer Handgreiflichkeit von Abdelrahman Mohamed, für die es auch Rot hätte geben können). Bereits in der 8. Spielminute jubelte der FCG Anhang vergebens, denn der Ball, getreten von Johannes Weiß, brachte nur das Außennetz zum wackeln. Neun Minuten später war es Torjäger Patrick Rödling, dem nach sehenswertem Spielzug und Musterpass von Timo Di Giorgio der Führungstreffer gelang. Bruchsal antwortete seinerseits mit Tormöglichkeiten durch Izzeddine Noura, der aus spitzem Winkel nur knapp verpasste (19) und der selbe Spieler fand mit einem platziertem Weitschuss in TW Patrick Haumann seinen Meister (25.). Ein Fernschuss von Patrick Rödling strich knapp über den Querbalken (41.) und Jonas Malsam traf auf der Gegenseite auch nur das Außennetz (44.).

Ein ähnliches Bild in der zweiten Spielhälfte, der FCG spielte und der FC Bruchsal kämpfte. Die 2:0 Führung gelang Abdelrahman Mohamed wiederum nach feinem Kombinationsspiel in der 52. Spielminute, Vorbereiter war Johannes Weis. Nach einem wiederum rüden Bruchsaler Foulspiel (60.) ließ sich der unbeteiligte Abdelrahman zum bereits oben erwähnten Lapsus hinreißen und wurde folgerichtig wenig später von Trainer Andreas Augenstein aus dem Spiel genommen. Eine große Möglichkeit auf 3:0 davon zu ziehen vergaben Tim Baumgärtner und im Nachsetzten Patrick Rödling (67.) sowie Marcel Höniges, dessen Schuss das Ziel auch nur knapp verfehlte (68.). Bruchsal setzte nun alles auf eine Karte und war in der 73. Spielminute mit dem Anschlusstreffer durch Jonas Malsam erfolgreich. Die sichere FCG Abwehr um Spielfürer Tim Baumgärtner ließ jedoch nichts mehr anbrennen und Patrick Rödling machte auf Vorlage von Claudio Ritter kurz vor Spielende den Sack endgültig zu. 


Bilder Hans Sulzbacher


Bericht BNN vom 13.11.2017

BNN, 13.11.2017
BNN, 13.11.2017

Bericht aus Bruchsal

Zu spät aufgewacht, 1.FC verliert Derby mit 1:3


Bericht von der ballreiter