Nachruf

für Ehrenmitglied Rolf Schönthal

(WH/LS) Kurz vor Vollendung seines 73. Lebensjahres verstarb überraschend unser Ehrenmitglied und ehemaliger Aktiver Rolf Schönthal. Bei der Trauerfeier mit Urnenbeisetzung auf dem Waldfriedhof betonte Wolfgang Hengst in seiner Laudatio, dass "Rolf" seit 1957 beim FCG dabei war und mit großer Freude in der Jugend gespielt hat. Sein Talent war so groß, dass er auch einige Jahre in der 1. Mannschaft sein Können unter Beweis gestellt hat. Seine Lebensfreude und sein Humor waren für die Kameradschaft sehr wertvoll. Beispielsweise bei Spielerausflügen durfte man herrliche Tage mit ihm erleben. 1968 war Rolf Mitglied der Meistermannschaft und hat mitgeholfen, die Basis für einen beachtlichen sportlichen Höhenflug des FC Germania zu legen. Er war auch bereit in der Verwaltung des Vereins ehrenamtlich mitzuarbeiten. Bereits 1965 + 1966 gehörte er der Jugendverwaltung an. Von 1978 bis 1980 war er ferner Spielausschußvorsitzender, kein leichtes Amt bis zum heutigen Tag. Außerdem war er von 1987 bis 1992 wiederum ehrenamtlich in der Jugendverwaltung aktiv. 1996 wurde Rolf Schönthal zum Ehrenmitglied ernannt. Er hat sich in seinen 60 Jahren der Vereinstreue durch seinen aktiven Part um den FCG sehr verdient gemacht. Wir werden dem allzufrüh Verstorbenen stets ein ehrendes Gedenken bewahren, dessen letzte Ruhestätte als Zeichen der Wertschätzung ein Blumengebinde mit den FCG-Initalen ziert. Auch der Förderverein verdankt  Rolf Schönthal viel. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern und hat hier in der Vorstandschaft maßgeblich dazu beigetragen, dass der Förderverein viel Positives für den Mutterverein FC Germania einbringen konnte. Dies geschah sowohl in finanzieller Hinsicht als auch mit seiner offenen humorvollen Art, wie auch bei Vereinsausflügen und Festen. Man wird deshalb den Verstorbenen  sehr vermissen.