· 

FCG U23 - Alem/FG Rüppurr 3:2 (1:0)

Glücklicher Sieg in der Nachspielzeit

FCG

R. De Jong TW, Bauer (85. Bürkle), Brekl, Schmidt, Drammeh (46. Brekl), Munk (63. Rösler), Ditter, Laschuk, Milli, Kopp, F. Diringer, J. Punge

Bank: Stolpp ETW, Brekl, Bürkle, Rösler

Tore

1:0 Munk (42.), 2:0 F. Diringer (53.), 1:1 (61.), 2:2 Molino (85.), 3:2 F. Diringer (90.+2)

Schiedsrichter

Lukas Schneider, Rheinstetten


(RH) In einer spannenden Begegnung gelang der U23 ein glücklicher Sieg in der Nachspielzeit durch ein Freistoßtor aus 20m Entfernung genau unter die Latte von Fabian Diringer. Mit leichten Vorteilen in der ersten Spielhälfte hatte Kevin Laschuk Pech in der 15. Spielminute mit einem Pfostenschuss. Bereits im Gegenzug wäre die Führung auch für den Gast mit eine Riesenchance möglich gewesen. Der verdiente Führungstreffer gelang Sebastian Munk, der bei einem Lattentreffer von Mario Milli goldrichtig stand und das 1:0 sicher markierte (42.).

Nach der Pause konnte der Rüppurrer TW einen Schuss von Sebastian Brekl gerade noch zur Ecke abwehren, die Sebastian selbst auf den Kopf von Fabian Dirnger zirkelte und dieser das 2:0 markierte (53.). Danach spielte nur noch der Gegner und Gegentore waren nur noch eine Frage der Zeit. Mit dem Anschlusstreffer (61.) und dem Ausgleich (85.) hätte man auf FCG Seite mit einem Remis sicher zufrieden geben müssen. Der eingewechselte Alexander Bürkle verletzte sich bei einem aussichtsreichen Kopfballversuch in der letzten Spielminute recht unglücklich und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Von dieser Stelle gute Besserung Alex. Das Spiel entschied Fabian Diringer wie eingangs beschrieben.

 

Fazit: drei wichtige, wenn auch glückliche Punkte!!!