· 

FV Fort. Kirchfeld 2 - FCG U23 2:2 (0:1)

Kirchfeld erzielt den Ausgleich kurz vor Spielende

FCG
R. De Jong (TW), Bauer, Brekl, Schmidt, Drammeh, Becker, Ditter (87. Schwarz), Lamesic, Rösler (60. S. Punge), J. Punge, Karle (85.Bürger)

Bank: Stolpp ETW, Schwarz, Bürger, S. Punge

Tore
0:1 Lamesic (45.+1), 1:1 (24.), 1:2 Lamesic (72.), 2:2 (88.)
Schiedsrichter
Ali Tam, Oftersheim


(TDJ) In unserem letzten Vorrundenspiel reisten wir  nach Kirchfeld, dort erwartete uns die  Reserve der Fortuna. Wie bereits schon in der Woche zuvor schickten wir wieder eine sehr junge Mannschaft auf das Feld, bei einem Altersdurchschnitt von  20 Jahren standen drei aktuelle U19 Spieler in der Startelf. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Trainer der U19,  Stipan Lazar und Fabian Diringer.

Bei eisigen Winden starteten wir in die Partie ohne uns nennenswerte Vorteile zu erarbeiten.  Wir ließen aber wiederum auch nichts zu. So war es in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Umso überraschender fiel in der 45.Minute das 1:0 durch Leo Lamesic (er hatte unter der Woche erst seine Freigabe bekommen), der mit einem beherzten Linksschuss den Ball ins rechte untere Eck unterbrachte und somit die Führung für uns erzielte.

Nachdem Seitenwechsel war es klar dass die Hausherren etwas tun mussten  und dementsprechend forsch gingen sie die zweite Halbzeit an. Nach einer Nachlässigkeit,  kam der Ball zu einem Kirchfelder Spieler der mit einem fulminanten Linksschuss in der 50. Spielminute das 1:1 erzielte. Von nun an waren wir wieder hellwach, gewannen unsere Zweikämpfe und somit auch mehr Spielanteile. Es dauerte aber bis zur 72.Minute als abermals der agile und spielstarke Leo Lamesic zuschlug. Diesmal ließ er dem Torwart mit einem sehenswerten Rechtsschuss keine Chance und somit erhöhten wir auf 2:1. In der Folge Zeit hatten wir mehrfach die Möglichkeit den Sack zuzumachen, aber leider konnten weder  Jerome Becker noch Julian Karle, die freistehend vor dem Kirchfelder Tor auftauchten, den Ball im Tor unterbringen. Wenn man vorne die Chancen  nicht rein macht dann wird man dafür bestraft. In der 88. Spielminute wurden wir mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 bitter bestraft.

 

 

Leider konnten wir uns für eine gute Leistung nicht belohnen. Am kommenden Sonntag spielen wir beim Nachbarn in Büchig.