Heißes Spiel bei eiskalten Temperaturen

FCG E2 - FSSV Karlsruhe E3 5:6 (2:3)

(DK) Bei eisigen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, traf man diesmal daheim auf den FSSV Karlsruhe. Nach einer deftigen Niederlage im Hinspiel, war man diesmal von Beginn an bemüht zu zeigen dass so etwas nicht noch einmal passiert.

In einem Spiel auf Augenhöhe ging man dann auch mit 1:0 in Führung und ließ kurz darauf das 2:0 folgen. Die Gäste hielten jedoch gut dagegen und drehten das Spiel bereits in der ersten Hälfte. Mit 2:3 ging es  in die Pause, aufgrund von zusätzlichen drei Alutreffern der Karlsruher war das zumindest nicht ganz unverdient.

Nach der Pause ging es gleich mit Tempo weiter und die Nachwuchskicker aus Friedrichstal erzielten den verdienten Ausgleich. Nachdem der FSSV das 3:4 erzielte, dachte manch einer das es das jetzt war. Doch weit gefehlt. Die Germania drehte nochmal auf und machte erneut den Ausgleich und wenige Minuten vor Ende sogar das 5:4. Der Jubel war riesig, allerdings war noch etwas Zeit auf der Uhr. Und das wussten die Gäste. Sie nutzten zwei kurze Aussetzer eiskalt aus, drehten das Spiel erneut und feierten am Ende einen sehr glücklichen Sieg.

Nach zwei sehr knappen Niederlagen zum Start der Rückrunde, heißt es nun die Köpfe freizubekommen und mit Selbstbewusstsein in die kommenden Begegnungen zu gehen.