· 

GSK Karlsruhe - FCG U23 2:1 (1:1)

Vermeidbare Niederlage

FCG

Robin de Jong (TW), Bürger, Brekl, Drammeh, Milli, Ditter (45. Schwarz), Lamesic, Henning (80. Zahalka), Köhler, S. Punge, J. Punge

Bank: Schwarz, Zahalka

Tore

0:1 (30. Milli); 1:1 (38. Cetinkaya); 2:1 (53. Durmaz)

Schiedsrichter

Hans Lange


(TDJ) Bei Sommerlichen Temperaturen mussten wir beim Tabellenvierten GSK Karlsruhe antreten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff. Im Mittelfeld gewannen wir unsere Zweikämpfe und nutzten die  vorhandenen Räume um in die Tiefe zu spielen. Nach einem sehenswerten Freistoß in der 30. Spielminute getreten durch Mario Milli gingen wir verdient mit 1:0 in Führung. Leider gingen wir viel zu fahrlässig und überheblich zu Werke, ansonsten hätte die Führung viel höher ausfallen müssen. Beste Einschuss Möglichkeiten wurden leichtfertig vergeben. Nach einem fahrlässigen Fehler im Mittelfeld entstand eine Ecke für den GSK, der zu einem umstrittenen Elfmeter für die Hausherren führte und das zu einem Zeitpunkt, wo der Gegner wenig Spielanteile besaß. Den Elfmeter zum 1:1 verwandelte Murat Cetinkaya in der 38. Spielminute.

In der Halbzeit mussten wir verletzungsbedingt Auswechseln und umstellen. Im Mittelfeld stimmte fortan nicht mehr die Ordnung und man verlor einige Bälle in der Bewegung nach vorne. Leider konnten wir nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld fiel in der 53. Spielminute durch Orhan Durmaz das 2:1 für den GSK.

In der Folge Zeit waren wir zwar bemüht, aber nur mit Mühe kann man kein Spiel drehen.

 

Aufgrund der zweiten Halbzeit geht die Niederlage in Ordnung. Aufgrund der ersten Halbzeit aber wäre ein Sieg machbar gewesen.