FCG - ASV Durlach 4:0 (1:0)

Überzeugender Sieg nach starker Schlussphase

FCG

Haumann (TW), F. Diringer, Weiß, Ritter (77. Laschuk), Di Giorgio (83. Yörükoglu), Roedling (82. P. Diringer), Baumgärtner, Mohamed, Mendoua Engon, Kaiser, Höniges (80. Gast)

Bank: Hemmelgarn (ETW), Gast, Yörükoglu, Lamesic, P. Diringer, Laschuk

Tore

1:0 Ritter (46.), 2:0 Rödling (71.) 3:0 Rödling (75.), 4:0. Mohamed (88.)

Schiedsrichterin

Evelyn Holtkamp mit ihrer Assistentin Sonja Kuttelwascher und ihrem Assistenten Patrick Mattern


(LS) Im Nachholspiel der Verbandsliga Nordbaden gegen den ASV Durlach, der im unteren Tabellendrittel steht, konnte der FCG Dank einer starken Vorstellung in der Schlussphase mit einem überzeugenden 4:0 Sieg die Tabellenführung untermauern.

Vor guter Kulisse und angenehmem Frühlingswetter taten sich die Gastgeber insbesondere in der 1. Hälfte im „Derby“ gegen den ASV, der mit einer „Fünfer-und Vierkette“ agierte, recht schwer. Man war zwar von Beginn an spielbestimmend, aber bei der sattelfesten Gästeabwehr gab es kaum ein Durchkommen. Der bis dahin einzige Konter der Gäste hätte in der 30. Minute durch Patrick Fetzer beinahe zum 0:1 geführt, der völlig frei aus Kurzdistanz nur knapp das Ziel verfehlte. In der 35. Minute „hämmerte“ Mittelfeldregisseur Timo Di Giorgio nach schönem Solo aus 14 Metern übers Tor. Drei Minuten später bot sich Claudio Ritter aussichtsreich die Chance zum 1:0. Auf der Gegenseite hätte der ASV die Nachlässigkeit in der FCG-Abwehr durch Nicolas Zimmermann, der per Kopf nur den Pfosten traf(41.) beinahe bestraft. In der 45. Minute traf Torjäger Patrick Rödling nur die Querlatte. Als alle mit einem torlosen Remis rechneten, fiel in der Nachspielzeit (bedingt durch Verletzungen) doch noch das 1:0 für die Hausherren: Claudio Ritter setzte sich entschlossen durch und traf per Flachschuss aus 10 Metern in die rechte Torecke.

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte als die Gäste die Abwehr öffneten boten sich dem FCG drei gute Möglichkeiten zum 2:0. Zunächst wurde ein platzierter 18m-Schuss von Timo di Giorgio eine sichere Beute von ASV-TW Kirstijan Petric (47.), dann bombte Sören Kaiser völlig aus 6 Metern übers Tor (50.) und Patrick Rödling vergab aussichtsreich aus Kurzdistanz(52.). Dann kam eine starke Phase de Gäste, wobei FC-TW Patrick Haumann in der 61. Minute bei einem Flachschuss von Nicolas Wanitzek und gegen den heranstürmenden Burak Gülmez (64.) retten musste. Der Rest des Spiels gehörte dann eindeutig der „Augenstein-Truppe“, die Pech hatte, dass in der 66. Minute Abdelrahman Mohamed freistehend aus 12 Metern am Gästetorwart scheiterte. Das vorentscheidende 2:0 erzielte in der 71. Minute Patrick Rödling nach gelungener Aktion aus 14 Metern. Vier Minuten später war es erneut Torjäger Patrick Rödling, der nach einer Mustervorlage von Abdelraham Mohamed seinen Treffer Nummer 22 erzielte. Doch damit war der Torhunger der

Platzelf noch nicht gestillt. Nachdem die eingewechselten Philipp Diringer und Kevin Laschuk (79.+ 85.) aussichtsreich vergaben, besorgte Abdelraham Mohamed nach Vorlage von Kevin Laschuk (87.) den 4:0 Endstand.
Trotz des klaren Erfolges bedarf es am Sonntag 22.4. um 15 Uhr im Stutensee-Stadion gegen den abstiegsbedrohten FC Espanol einer disziplinierten Leistung, um sich für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Dazu wird um zahlreiche Fan-Unterstützung gebeten.


Bilder Hans Sulzbacher