FCG - FC Espanol Karlsruhe

Hart erkämpfter Heimerfolg

FCG
Haumann (TW), Mendoua Engon (46. Gast), F. Diringer, Weiß, Ritter (81. Laschuk), Di Giorgio (88. Becker), Rödling, Baumgärtner, Mohamed, Kaiser (64. Yörükoglu), Höniges

Bank: Hemmelgarn (ETW), Yörükoglu, Gast, Laschuk, Becker

Tore
:1:0 Rödling (14.), 1:1 Pavkovic (30.), 1:2 Gil Marin (39.), 2:2 Rödling (44. Foulelfmeter), 3:2 Gast (54.), 4:2 Laschuk (90+3)

Schiedsrichter
Roy Dingler, FC Birkenfeld mit den Assistenten Alexander Endinger und Marc Schmid


(LS) Im Heimspiel der Verbandsliga war der abstiegsbedrohte FC Espanol der erwartet starke Gegner, der in der Vorrunde der „Augenstein-Truppe“ sogar eine überraschende Niederlage beibrachte. Im 1. Durchgang sah man im Stutensee-Stadion eine Partie auf Augenhöhe, bei der die Gäste ein höllisches Tempo vorlegten und auch 1:2 führten. In der 2. Hälfte mussten die „Spanier“ bei sommerlichen Temperaturen dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, sodass der FCG, der seine Kräfte besser eingeteilt hatte, noch zu einem verdienten 4:2 Heimerfolg kam.

Nach Abtasten in den ersten Minuten bot sich Sören Kaiser 12. Minute eine dicke Führungschance, der aus 16 Metern freistehend übers Tor donnerte. Zwei Minuten später gab es dann Grund zum Torjubel: Nach gelungener Kombination mit Timo Di Giorgio, donnerte Torjäger Patrick Rödling aus 12 Metern unhaltbar in die Maschen. Danach schlichen sich Nachlässigkeiten in der FCG-Abwehr ein. Zunächst schoss der Ex-Friedrichstaler Mario Pavkovic nach schönem Konter noch am Tor vorbei (28.). Eine Minute später bestrafte der gleiche Gäste-Akteur die Deckungsschwäche beim FCG mit dem 1:1. Doch damit nicht genug, in der 38. Minute nach einem unnötigen Freistoß, köpfte Alvaro Gil Martin unbedrängt zum 1:2 ein. Zwar hatte der Linienrichter zuerst auf „abseits“ entschieden. Aber nach Rücksprache mit dem Unparteiischen entschied dieser auf Tor, weil vorher das Leder noch von einem FC-Akteur berührt wurde. Innerhalb von 100 Sekunden boten sich kurz danach Timo Di Giorgio und Abdelrahman Mohamed aussichtsreich Chancen zum Ausgleich. Der fiel dann in der 44. Minute durch Patrick Rödlings 24. Saisontreffer. Er war im Strafraum gefoult worden und verwandelte den „Elfer“ sicher zum 2:2 Pausenstand.

In der 2. Hälfte war von den Gästen nicht mehr viel im Angriff zu sehen, während die Gastgeber unbedingt das 3:2 wollten, das in der 55. Minute der eingewechselte „Jonny“ Gast per Kopf nach einer Kaiser-Flanke erzielte. Ein Kopfball von Rödling (65.) hätte beinahe das 4:2 bedeutet. Nachdem beim Gast die Kräfte schwanden und „Abdul“ aussichtsreich aus Kurzdistanz am Gästetorwart Tomislav Peterfai scheiterte(81.), gelang dem eingewechselten Kevin Laschuk in der Nachspielzeit (93.) nach einer Musterflanke von Jonny Gast der 4:2 Endstand.

 

In einem weiteren Heimspiel am Sonntag, 29.4. um 17 Uhr gegen die Spielvereinigung Durlach-Aue möchte der FCG versuchen, seine Spitzenposition zu untermauern, wozu die Sportfreunde und FC-Fans durch zahlreichen Besuch beitragen können.


Bilder Hans Sulzbacher


BNN, 23.04.2018
BNN, 23.04.2018