FCG - Spvgg Durlach-Aue 4:1 (1:1)

Überzeugender Sieg gegen starkes Auer Team

FCG
Haumann,. Gast, F. Diringer, Weiß, Ritter (72. Laschuk), Di Giorgio, Rödling, Baumgärtner (85. Kremer), Mohamed (82.Mendoua Engon), Kaiser, Höniges (46. Yörükoglu).

Bank: Hemmelgarn (ETW), Yörükoglu, Gast, Laschuk, Kremer

Tore
0:1 Schiatti (35.), 1:1 Weiß (40.) 2:1 Ritter (51.) 3:1 Mohamed (59.), 4:1 Rödling (71.).

Schiedsrichter
Rouven Ettner, FCA Walldorf mit den Assistenten Fabian Reuter und Christopher Hepp


(LS) Auch im dritten Heimspiel der Verbandsliga Nordbaden hintereinander im Stutensee-Stadion gegen die spielstarke Spvgg Durlach-Aue, die der „Augenstein-Truppe“ besonders in der 1. Hälfte alles abverlangte, ging der FCG nach dominanter 2. Hälfte als verdienter Sieger vom Platz und konnte dadurch den Vorsprung als Tabellenführer zu den Verfolgern, die Punkte einbüßten, weiter vergrößern.

Bei sommerlichen Temperaturen verlief die Anfangsviertelstunde ausgeglichen, ehe bei der ersten FCG-Chance Patrick Rödling nach Mohamed-Vorlage am Tor vorbeidrosch. In der 22. Minute ertönte bereits der Torjubel, als nach einem Freistoß von Timo Di Giorgio Gästetorwart Mikel Schuster einen Gast-Kopfball mit Reflexparade noch an die Latte lenkte. Danach wurden die Gäste stärker und nachdem im Mittelfeld ein Foul an Marcel Höniges ungeahndet blieb, donnerte in der 29. Minute Rouven Gondorf haarscharf am FC-Tor vorbei. In der 36. Minute gingen die Gäste nicht unverdient in Führung. Bei einer Ecke ließ man Nicolas Schiatti sträflich frei, der unhaltbar einköpfte. Bereits vier Minuten später gelang dem fleißigen Johannes Weiß nach Vorlage von Patrick Rödling der 1:1 Ausgleich. Weitere zwei Minuten später verfehlte Gästeakteur Fabian Geckle nur um Zentimeter das Ziel. Auf der Gegenseite musste der Gästekeeper bei einem Flachschuss von Johannes Weiß retten (44.), sodass es mit dem Remis in die Kabinen ging.

In der 2. Hälfte wurden die Hausherren stärker, während die Gäste den FCG durch zwei individuelle Fehler in der Abwehr auf die Siegerstraße brachten. Zunächst war in der 51. Minute Claudio Ritter nach einer Vorlage von Timo Di Giorgio sträflich frei und traf aus 12 Metern zum 2:1. Dann hatte Abdelraham Mohamed, dem bis dahin nicht viel gelungen war, seinen Auftritt. Nach einer Gast-Vorlage kämpfte er sich frei und hämmerte aus 12 Metern das Leder unhaltbar in die Maschen (58.). Zum 4:1 Endstand traf schließlich auch noch Torjäger Patrick Rödling mit seinem 25. Saisontreffer. Nach einer tollen Ritter-Vorlage konnte der FCG-Goalgetter aus nächster Nähe „einnetzen“. In der Schlussphase resignierten die Gäste, die Glück hatten, dass ihr Torwart als er „Patrick“ anschoss nicht beinahe ein Eigentor fabrizierte. FCG-Torwart Patrick Haumann und die sichere Abwehr um Kapitän Baumgärtner ließ durch eine disziplinierte Leistung in der Schlussphase nichts mehr anbrennen.
Im Auswärtsspiel bei der abstiegsgefährdeten Spvgg Neckarelz am Samstag 5.5. um 16 Uhr bedarf es einer konzentrierten Leistung, um weitere Punkte zu holen. Dazu wäre zahlreiche Fan-Unterstützung wünschenswert.


Bilder Hans Sulzbacher


BNN, 30.04.2018
BNN, 30.04.2018