· 

FC Zuzenhausen - FCG 1:0 (0:0)

Auswärtsniederlage gegen hochmotivierten Gegner

FCG
Haumann,. Gast, F. Diringer, Kremer, Mendoua Engon (74. Laschuk), Weiß, Ritter, Di Giorgio (72. Yörükoglu), Rödling , Mohamed, Kaiser.

Bank: Hemmelgarn (ETW), Baumgärtner, Höniges, Laschuk,. P. Diringer, Yörükoglu

Tore
1:0 Wild (72.)

Schiedsrichter
Roy Dingler, Birkenfeld mit den Assistenten Michael Schild und Murat Özdemir

 


(LS) Nach sechs Siegen in Folge hat es auch Tabellenführer Friedrichstal „erwischt“, der nach einer schwachen Vorstellung beim „Angstgegner“ , der schon in der Vorrunde gegen den FCG ein Remis holte, eine verdiente aber unnötige Niederlage erlitt, womit der vorzeitige „Aufstieg“ vertagt wurde. Dabei machte sich auch das verletzungsbedingte Fehlen von Kapitän Tim Baumgärtner und Marcel Höniges negativ bemerkbar.

Während die bis auf die Haarspitzen motivierten Hausherren mit einer Fünfer-und Viererkette im Abwehrverbund, den FCG vor große Probleme stellten, erreichte bei der „Augenstein-Truppe“ kaum ein Akteur Normalform. Trotzdem wäre beim Ableger des Champions-Legaue-Teilnehmers mehr drin gewesen, aber es sollte einfach nicht sein. Dies lag auch daran, weil die einfallslos und pomadig agierenden Gäste nach vorne nicht viel Zählbares zuwege brachten., wobei oft der finale Pass nicht zustande kam.

In der Anfangsphase besaßen die aggressiven Gastgeber durch Patrick Lerch (14.) eine dicke Chance, die FC-Torwart Patrick Haumann vereitelte. Dieser musste wenig später eine weitere Möglichkeit der des FCZ im Nachfassen klären. Erst die letzten Minuten vor der Pause gehörten dem FCG. Zunächst verstolperte Claudio Ritter aus Kurzdistanz aussichtsreich(42.), dann wurde nach einer Ecke ein Kopfball von Patrick Rödling gerade noch der Linie gekratzt und schließlich musste bei einem Flachschuss von Claudio Ritter FCZ-TW Nico Romig retten (45.).

Auch im 2. Durchgang stellte sich beim laschen Spiel des FCG keine Besserung ein. Zwar wurde in der 55. Minute ein „Ritter-Knaller“ auf der Torlinie gerettet, aber fünf Minuten später musste Fabian Diringer bei einem Konter der Gastgeber in höchster Not retten. Schade, dass Abdelraham Mohamed in der 64. Minute aus fünf Metern unbedrängt vorbeiköpfte, denn die Strafe folgte in der 72. Minute mit dem nicht unverdienten 1:0 für Zuzenhausen durch Christopher Wild, der die unachtsame FC-Abwehr überwand. In der 79. Minute bot sich dem FCZ-Akteur Yannick Heinlein sogar die Chance zum 2:0, aber er donnerte drüber. In der Schlussphase warf der FCG nochmals alles nach vorne, aber es fehlte auch das Quäntchen Glück, denn gegen den eingewechselten Mert Yörukoglus Flachschuss (86.) und dessen Solo in der 92. Minute wurde jeweils auf der Linie das 1:1 verhindert.

Im Heimspiel Sonntag 27.5. um 15 Uhr gegen den 1. FC. Bruchsal möchte der FCG versuchen nach diesem Ausrutscher wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Dazu wird um zahlreiche Fan-Unterstützung gebeten.


Bilder Hans Sulzbacher


BNN, 22.05.2018
BNN, 22.05.2018