· 

FCG U23 - Fort. Kirchfeld 2 5:2 (1:0)

Wichtiger Sieg im Kellerduell

FCG
Stolp TW, Brekl (75. Lazar), Schwarz (42. Karle), Köhler, Ditter (79. Kuzminski), Dinges, Henning, Lamesic, Milli, Schleifer, T. Hemmelgarn.

Bank: Kuzminski, Drammeh, Schwarz, Lazar, Karle

Tore
1:0 Milli (13.), 1:1 Mückenmüller (59.), 2:1 Köhler (64.), 2:2 Bürk (74.), 3:2 Köhler (85.), 4:2 Lamesic (88.), 5:2 Lamesic (90.)

Schiedsrichter
Muhammet Kaya, Sinsheim

 


(DR) Am 28. Spieltag kam es zum Kellerduell der beiden Reservemannschaften von Friedrichstal und Fortuna Kirchfeld. Mit einem Sieg konnten sich die Germanen etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Es war eine ausgeglichene Partie zwischen beiden Mannschaften mit etwas mehr Chancenplus für die Gäste. In der 16. Minute kam Friedrichstal das erste Mal gefährlich in den gegnerischen 16er. Der Ball wurde von der Grundlinie auf den am 11m Punkt auf den freistehenden Richard Henning gepasst, der den Ball leider nicht richtig traf und diesen nur an den Innenpfosten setzen konnte. Nach sehenswerter Ballstafette durch das Zentrum des Gegners konnte der durchgeeilte Mario Milli den Ball zum 1:0 (23.) einschieben. In folgedessen konnten wir mit dem 1:0 im Rücken keine nötige Sicherheit in das Spiel bringen und machten den Gegner durch individuelle Fehler im Aufbauspiel stark. Mit dem 1:0 ging es aber in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gab es das gleiche Bild, ein sehr ausgeglichenes Spiel. In der 52. Minute wurde Etienne Köhler im Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Den fälligen 11m konnte Mario Milli jedoch nicht im Tor unterbringen und scheiterte am Gästekeeper. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Gegner stärker und setzte

uns mehr unter Druck. In der 54. Minute erzielten sie den Ausgleich, den der Schiedsrichter glücklicherweise wegen Abseitsposition aberkannte. 4 Minuten später nach eigener Ecke wurden wir ausgekontert und Kirchfeld erzielte den nicht unverdienten Ausgleich. Dieser hielt keine 5 min. Etienne Köhler schob nach sehenswerten 40 m Pass von Richard Henning zum 2:1 (64.) ein. Das Spiel fand nur noch im Mittelfeld statt und Kirchfeld erzielte, aus dem Nichts, erneut den Ausgleich (74.). Das 3:2 fiel in Kopie des 2:1 durch langen Ball von Nico Schleifer auf Etienne Köhler (85.). Krichfeld erhöhte nun den Druck auf unsere Abwehr. Nach Flanke aus dem rechten Halbfeld stand der ehemalige FCG Akteur Omar am langen Pfosten völlig frei. Mit einem Wahnsinns Reflex konnte unser Torwart Daniel Stolpp den Ball geradeso noch an die Latte lenken. (88.). In der 89. und 91. Minute konterten wir den Gegner zweimal mustergültig aus und Leo Lamesic konnte mit seinen beiden Treffern den Sieg klar machen.
Am kommenden Sonntag empfangen wir den FV Linkenheim.