FCG - FCA Walldorf U23 VL 1:6 (1:3)

Empfindliche Niederlage gegen den Absteiger in die Verbandsliga

FCG
Haumann (TW), F. Diringer, Durmaz, Weiß, Di Giorgio, Kyei, Wobbe, Mendoua Engon, Höniges,
Lamesic,   Gast, Ritter, Baumgärtner, Kremer, Laschuk, S. Hemmelgarn (ETW),

Tore
0:1 (6.), 1:1 Kyei (24.), 1:2 (37.), 1:3 (39.), 1:4 (57.), 1:5 72.), 1:6 (83.)

Schiedsrichter:
Pascal Rohwedder, Mutschelbach


(RH) Man sollte diese hohe Niederlage gegen den Verbandsligisten nicht überbewerten. Nach einer harten Trainingswoche, einem guten Spiel, das erst 18 Stunden zurück lag und den hochsommerlichen Temperaturen, war der Akku einfach leer.

Der frühe Rückstand kam nach einer Ecke etwas unglücklich zustande, der Ball senkte sich vom Hinterkopf eines Walldorfer Spielers per Bogenlampe unter das Tordreieck (6.). Den Ausgleich besorgte Hans Kyei, der ein Zuspiel von Marcel Höniges verwerten konnte (24.). Ein Doppelschlag .in der 37. und 39. Minute führten zum 1:3 Pausenstand, wobei das 1:2 doch sehr abseitsverdächtig schien und beim 1:3 die FCG Abwehr überhaupt nicht im Bilde war.

Bei den weiteren drei Gegentreffern in der zweiten Spielhälfte waren die FCG Spieler nur noch körperlich auf dem Platz, die Köpfe schienen leer zu sein, denn Walldorf hatte noch weitere diverse Hochkaräter. Auf der Gegenseite gab es zwar auch noch gute Gelegenheiten, die aber auch kläglich vergeben wurden.

Fazit: solche Spiele sind am Besten der schnellen Vergessenheit anheimfallen zu lassen.