· 

FCG U23 - TV Spöck 0:2 (0:1)

Spannendes Endspiel im Stutenseepokal

FCG
S. Hemmelgarn (TW), Herzog, Rothe, Durmaz, Schleifer, Ph. Diringer, Aulenbach, Yörükoglu, Dinges, S. Punge, Karle, Qollaku, Margetic, T. Hemmelgarn, Simunovic, Quinones (ETW).

TV Spöck
Morbitzer, Vogel, Prull, Milli, Reiter, Durand, Ritz, Farag, Kemm, Di Benedetto, Breger, Mayer, Junker, Halili.

Tore
0:1 Breger (20.), 0:2 Farag (64.).

Schiedsrichter
Pascal Rohwedder, Mutschelbach .


(RH) Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe mit dem Kreisligisten TV Spöck zeigte die junge FCG U23 Mannschaft im Endspiel um den Stutenseepokal zum Schluss des FCG Sportfestes.

Die Möglichkeit sein Team in der 18. Spielminute in Führung zu bringen hatte Carlos Dinges mit einem Freistoß, der leider nur ans Lattenkreuz donnerte. Bereits im Gegenzug gelang Dominik Breger nach einem völlig unnötigen Abwehrfehler das 1:0 für den der TV Spöck. Der FCG hatte weiterhin gute Möglichkeiten, noch in der ersten Spielhälfte, den Ausgleich zu erzielen was durch Pech und Unvermögen jedoch nicht zu Stande kam.

In der zweiten Halbzeit hatte der TV Spöck dann jedoch bei weiterhin ausgeglichenem Spiel die besseren Torchancen (zwei Pfostentreffer) wobei Luciano Quinones, der nach der Pause für Sören Hemmelgarn (er machte nach langer Verletzungspause sein erstes Spiel) in die Begegnung kam und mit guten Reaktionen ein weiteres Tor zunächst verhindern konnte. Gegen einen satten Schuss von Karim Farag (64.) zum 2:0 Endstand war er jedoch machtlos.

Fazit: Der TV Spöck ist ein würdiger Gewinner des Stutenseepokales 2018, den die Vorrundenspiele endeten überlegen 7:0 gegen den SV Staffort und 3:0 gegen VSV Büchig.


Bilder Hans Sulzbacher


Bilder Daniela Bauer