· 

FCG Sportfest 2018

Sportfest gut verlaufen

(LS) Das Sportfest des FC Germania, das Fußball "satt" für alle Altersklassen bot, ist gut verlaufen. Allerdings musste wegen Dauerregen am Samstag das AH-Turnier ebenso abgesagt werden, wie am späten Sonntagnachmittag die BfV-Pokal-Partie des FCG gegen Weingarten - der Gast hatte dankenswerterweise auf sein Heimrecht zu Gunsten des FCG-Sportfestes verzichtet. Hier machte ein Gewitter nach 12 Minuten Spielzeit einen Strich durch die Rechnung. Ansonsten ist das übrige sportliche Programm bei gutem Wetter reibungslos verlaufen.

Beim gut bestückten Freizeitturnier waren 16 Teams vertreten. Als Sieger ging nach Neunmeterschießen die "La-Mannschaft" hervor, vor der SG Stutensee-Weingarten und der Jugendbewegung. Auch die Jugendturniere und Jugendspiele wurden gut über die Bühne gebracht.

Bei der Tombola mit attraktiven Preisen blieben fast alle Gewinne im Ort.

Erwähnenswert, dass auch die beiden Oberbürgermeister-Kandidatinnen Bettina Meier-Augenstein und Petra Becker es sich nicht nehmen ließen, das Fest zu besuchen.

Beim Stutenseepokal siegte FCG II gegen den SV Blankenloch mit 3:1 , wobei sich Carlos Dinges und Julian Karle (2 Tore) sich als Torschützen auszeichneten.

Im 2. Spiel reichte es gegen FC Spöck trotz klarer Überlegenheit und vielen ausgelassenen Chancen nur zu einem 1:1. Dennoch konnte man dadurch das Endspiel gegen den TV Spöck erreichen.

Im Finale des Stutenseepokals lieferte FCG II gegen den höherklassigen TV Spöck über weite Strecken eine Partie auf Augenhöhe. Dabei machte sich entscheidend bemerkbar, dass die De Jong-Truppe mit etlichen A-Jugendspielern so noch nicht zusammenspielte. Das homogenere Team des TV Spöck siegte am Ende nicht unverdient mit 2:0 und holte damit bereits zum 4. Male den Stutenseepokal, den FCG-Vorstand Seiler bei der Siegerehrung zusammen mit dem sportlichen Leiter, Marc Ott, überreichte.

Erwähnenswert, dass das geplante Torwandschießen der Vereine und Firmen wegen geringer Beteiligung nicht stattfand.

Bei der Siegerehrung des vom Förderverein veranstaltenden WM-Tipps ging Volker Pfattheicher mit 64 Punkten als Sieger hervor vor Lasli Locar und Maximilian Fritsch.

Der FCG bedankt sich bei allen Besuchern, sowie Helferinnen und Helfern vor und hinter Theke, die allesamt zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.