· 

FCG - FV Fortuna Kirchfeld 0:2 (0:0)

Pokal KO nach blamabler Leistung

FCG
Haumann (TW), F. Diringer, Yörükoglu (58. Gast), Weiß, Ritter, Baumgärtner, Kyei, Mendoua Engon, S. Kaiser (68. Kranich), Höniges, Laschuk (71.Wobbe)

Bank: Hemmelgarn (ETW), Gast, Durmaz, Wobbe, Kranich, Kremer

Tore
0:1 Sönmez (62.), 0:2 Hodzic (79. Foulelfmeter)

Schiedsrichter
Lukas Heim, Waghäusel mit den Assistenten Christian Schäffner und Timo Hodzic


(LS) Nach dem knappen Sieg in der 1. Pokal-Runde gegen den Kreisligisten Weingarten setzte sich beim FCG der Negativtrend gegen den Landesligisten FV Fortuna Kirchfeld fort. Nach vielen Trainingseinheiten und dem Blitzturnier in Spielberg vermisste man bei der vom Trainer umgestellten Mannschaft die Homogenität, die in der Vergangenheit der Sieggarant war. Nach einer enttäuschenden Vorstellung schied man durch eine verdiente 0:2 Niederlage aus dem BfV-Pokalwettbewerb aus.

Der respektlos auftretende Landesligist war über weite Strecken das bessere Team und besaß schon der 1. Hälfte gleich zu Beginn und in der 36. Minute zwei dicke Führungschancen. Erst gegen Ende des 1. Durchgangs kam der FCG zu zwei klaren Möglichkeiten durch Marcel Höniges (40.) und Claudio Ritter (43.), der per Freistoß und im Nachschuss das 1:0 auf dem Fuß hatte. Fast mit dem Pausenpfiff wäre den Gästen beinahe noch das 0:1 geglückt: Nach einem Eckball konnte Marcel Höniges einen „Knaller“ von Dirk Rohde gerade noch bereinigen.

Auch im 2. Durchgang wurde das lasche Spiel der Hausherren nicht besser, die allerdings durch Kevin Laschuk (50.) und Fabian Diringers Aufsetzer (57.) beinahe in Führung gegangen wären, hätte nicht Gästetorwart Kristijan Petric jeweils gerettet. Doch damit hatte der FCG sein Pulver verschossen, während der niederklassige Gegner immer stärker wurde. Ein Missverständnis in der FCG-Abwehr nutzte in der 61. Minute Tolga Sömnez zur nicht unverdienten 0:1 Gästeführung. Davon beflügelt wäre dem Gast wenig später fast das 0:2 gelungen, hätte nicht FCG-Torwart Patrick Haumann schlimmeres verhindert. Nach einem unnötigen Foul im Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter, den Tino Hodzic in der 79. Minute zum 0:2 verwandelte. Der Gastgeber, der seinen Fans eine blamable Vorstellung bot, bäumte sich zwar in der Schlussphase nochmals auf, aber die sattelfeste Gästeabwehr ließ noch nicht einmal den Ehrentreffer zu.

Damit ist das Thema „Pokal“ für den FCG frühzeitig abgehakt.


Bilder Hans Sulzbacher


Download
BNN BFV Pokal .pdf
Adobe Acrobat Dokument 478.4 KB