FCG U23 - TV Spöck 0:4 (0:3)

Pokal KO gegen den Nachbarn

FCG
Quinones (TW), Durmaz, Schleifer, J. Punge, Lamesic (31. Geißler), Yörükoglu, Dinges, Qollaku (46. Ibraj), Karle, T. Hemmelgarn (72.Brekl), Herzog

Bank: Tomic (ETW), Brekl, Ibraj, Geißler, Rothe

Tore
0:1 Breger (7.), 0:2 Breger (21. Foulelfmeter), 0:3 Kemm (29.), 0:4 Thommy (83.)

Schiedsrichter
Liam Kastner, FC Südstern



(RH) Trotz der vier Gegentore gewann mit dem Kreisligist TV Spöck nicht das bessere sondern letztlich das effektivere Team, aber dennoch verdient. Befremdend war auf Seite des Gastgebers von diversen Spielern, von denen man mehr erwarten sollte, eine nicht unbedingt positive Einstellung auch an deren Körpersprache zu erkennen!

Gleich zu Beginn verpasste Julian Karle einen frühen Führungstreffer, er war leider einen Schritt zu spät. Der Spöcker Führungstreffer kam durch einen schnellen Konter von Dominik Berger zustande (7.). Dem 2:0 ging ein völlig unnötiges Foul kurz hinter der Strafraumgrenze voraus. Dominik Berger verwandelte den Strafstoß sicher (13.). Pech hatte in der 20. Spielminute Jonas Punge, sein Hammer prallte an die Unterkante der Latte. Ein weiterer eklatanter FCG Abwehrfehler führte zum 3:0 durch Simon Kemm (31.). Der Weitschuss von Mert Yörükoglu konnte TW Manuel Morbitzer mit Mühe zur Ecke abwehren (34.). Nach einem weiterer Lapsus eines FCG Abwehrspielers mit einer zu hohen Rückgabe konnte TW Luciano Quinones ein Tor spektakulär verhindern.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, die U23 bemühte sich um Resultatsverbesserung. Hochkarätige Tormöglichkeiten waren nicht mehr zu verzeichnen. Der ehemalige FCG Spieler Mario Milli hätte durch einen Fehler in der U23 Abwehr für sein neues Team mit dem vierten Treffer in der 57. Minute die Führung ausbauen können. Dies gelang Eduard Thommy in der 83.Minute. Auch hier sah die U23 Abwehr nicht gut aus.

PS
Trotz mehrfacher Kritik des FCG Anhangs und der Spieler kann man dem sehr jungen Schiedsrichter Liam Kastner eine gute Leistung bestätigen.


Bilder Daniela Bauer, TV Spöck