· 

FV Leopoldshafen - FCG U23 4:4 (3:2)

Unentschieden beim Tabellenführer

FCG
Quinones (TW), Rothe, Jasin, Schleifer, J. Punge, Lamesic (85. Margetic), Yörükoglu (77. Ibraj), Qollaku, S. Punge, Karle, Brekl

Bank: Israel (ETW), Ibraj, Margetic

Tore
1:0 (6. Mayer), 1:1 (15. Yörükoglu), 1:2 (19. S. Punge), 2:2 (26. Spachholz), 3:2 (42. Mayer), 3:3 (51. Lamesic), 3:4 (70. Karle),  4:4 (90. Mayer)

Schiedsrichter
Benbiga Bouabid



(TDJ) Nach einem temporeichen Beginn unserer Mannschaft konnte der Gastgeber mit ihrem ersten Angriff durch Mario Mayer in der 6. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Mit Rückständen kennen wir uns mittlerweile aus und somit zeigten wir uns wenig beeindruckt. Der Ball lief gut und sicher durch die eigenen Reihen und so kamen wir in der 15. Spielminute durch Mert zum überfälligen Ausgleich. Mert erzielt dieses Tor mit einem schönen Schuss aus 16 Metern. Keine vier Minuten später gelang uns durch Simon die 2:1 Führung. Ein Tor wie aus dem Lehrbuch. Sehr schön und schnell herausgespielt und eiskalt versenkt. Nur eine Minute später hätten wir das 3:1 erzielen müssen als Enis völlig freistehend vor dem Tor nur den Torwart anschießt. Nach einem unnötigen Ballverlust am gegnerischen Strafraum, schaltete Leopoldshafen schneller um als wir und schickte Tom Spachholz auf die Reise, der völlig frei auf unser Tor zu lief und souverän in der 26. Spielminute zum 2:2 einschob. Den Führungstreffer für Leopoldshafen in der 42. Spielminute durch Mario Mayer entstand wiederum durch einen unnötigen Ballverlust in der gegnerischen Hälfte.

 

Nach dem Seitenwechsel fanden wir wieder gut zu unserem Spiel zurück und konnten in der 51. zum 3:3 durch Leo ausgleichen. Mit etwas Glück, was wir uns im Laufe des Spieles erarbeitet hatten, erzielten wir in der 70’Spielminute die 4:3 Führung durch Julian. Nur wenig später hatte Florian das 5:3 auf dem Fuß aber Markus Grimm im Tor hatte etwas dagegen und konnte aus nächster Entfernung parieren. Die Hausherren warfen alles nach vorne und hatten noch einige Möglichkeiten zum Ausgleich auf dem Fuß, aber auch wir hatten heute mit Luciano einen klasse Torwart im Tor stehen. Leider mussten wir dann in der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer, wiederum durch Mario Mayer, hinnehmen und somit nehmen wir nur einen anstatt drei Punkte aus Leopoldshafen mit.