· 

FSSV Karlsruhe - FCG U23 2:2 (1:1)

Schade - Auswärtssieg verpasst

FCG
Israel (TW), Rothe, J. Punge, N. Schleifer, Jasin, Margetic, Dinges, S. Punge (46. Becker), Karle, Herzog (Ibraj), Kranich

Bank: Ibraj, Brekl, Becker, Aulenbach

Tore
0:1 (43. Dinges), 1:1 (44. Richter), 1:2 (63. Becker), 2:2 (90.+3 Cicak)

Schiedsrichter

Maximilian Sitter



(LS) Die Schützlinge von Thorsten de Jong scheinen derzeit in der Kreisklasse A nicht gerade vom Glück begünstigt zu sein. Während man im Heimspiel gegen Liedolsheim ein Remis verpasste, ließ man nun im Auswärtsspiel beim FSSV Karlsruhe als klar bessere Elf viele dicke Möglichkeiten aus und kassierte dann in der Nachspielzeit noch den Ausgleich.

Carlos Dinges brachte die „Zweite“ in der 43. Minute in Front. Eine Minute später verhängte der Unparteeische einen fragwürdigen Handelfmeter, den O. Richter zum 1:1 Pausenstand verwandelte.

Im 2. Durchgang besaß die U 23 deutliche spielerische und chancenmäßige Vorteile. Doch es reichte nur zum 1:2 durch Jerome Becker (63.). Drei „Hochkaräter“ zum möglichen 3:1 oder 4:1 ließen in der Folge Carlos Dinges, sowie Rothe und Julian Karle aus, die jeweils alleine aufs Tor zusteuerten, aber ohne Erfolg. Dies wurde in der Nachspielzeit (93.) bestraft, als P. Cicak der für den FSSV mehr als glückliche 2:2 Ausgleich gelang. Im Endeffekt hatte die junge und unerfahrene U23 unnötigerweise zwei Punkte praktisch „verschenkt“. Dies soll in den nächsten Spielen besser werden.