· 

FCG U21 - FV Linkenheim 3:4 (2:1)

Unglückliche Heimniederlage

FCG
Quinones (TW), Kranich, Herzog, Durmaz, Schleifer, Gast, Wobbe, J. Punge, Dinges (78. Margetic), Aulenbach (63. Ibraj), Karle

Bank: Ibraj, Brekl, Margetic

Tore
1:0 Dinges (12.), 2:0 Wobbe (37.), 1:2 Friedl (41.), 2:2 Badhofer (80.), 3:2 Wobbe (81.), 3:3 Sturz (84.), 3:4 Badhofer (90.)
Besondere Vorkomnisse
Gelb/rote Karte: Ibraj (77.)

Schiedsrichter
Roland Bühler, Ettlingen



(LS) Der jungen U 23 des FCG klebt in der Kreisklasse A das Pech weiterhin an den Schussstiefeln, denn gegen den Nachbarverein FV Linkenheim verlor man nach überlegen geführter 1. Hälfte noch unglücklich mit 3:4, wobei erneut die dicksten Chancen nicht verwertet werden konnten. Im 1. Durchgang ließ die De-Jong-Truppe ein halbes Dutzend klarer Möglichkeiten durch je zweimal Luca Wobbe und Carlos Dinges sowie Orhan Durmaz und Jonny Gast aus, der im Mittelfeld lange Zeit gut dirigierte.. Deshalb reichte es nach dem Kopfballtor von Carlos Dinges (13.) und Lucca Wobbes herrlichem 18m-Schuß nur zu einer 2:0 Führung. Die Gäste kamen in der 41. Minute durch Friedl sogar auf 2:1 heran, wobei dem Tor ein nicht geahndetes Foul vorausging. Im 2. Durchgang diktierte die U 23 bis in die Schlussphase hinein das Geschehen, aber erneut konnten zweimal Wobbe, Carlos Dinges und Jonny Gast, der nur das Lattenkreuz traf, ihre Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen. Besser machten es die effektiven Gäste, die zwar in der 72. Minute mit einem Elfmeter am aufmerksamen FC-TW Angel Luciano Quinones scheiterten, aber durch Badhofer (80.) zum 2:2 Ausgleich kamen. Lucca Wobbe brachte mit einem feinen Solo(81.) die U 23 nochmals in Front, doch der FVL kam durch Thomas Sturz (einem Friedrichstaler) zum 3:3 Ausgleich (85.). Als alles mit einem Remis rechnete, schenkte der alles andere als sichere Unparteiische den Gästen den Sieg, weil er Badhofers klare Abseitsstellung nicht ahndete (90.). Für die tapfer kämpfende U 23 war die unverdiente Niederlage eine herbe Enttäuschung.