· 

SG Rüppurr - FCG U23 1:3 (1:1)

U23 mit einer weiteren erfreulichen Leistung im letzten Spiel des Jahres

FCG

Tomic (TW), Qollaku, Brekl (46. T. Hemmelgarn), Durmaz, Lazar, Dinges, J. Punge, Margetic (74. Pejic), Aulenbach (73. Jasin), Karle (84. Cedeno Moreira), Schleifer

Bank: Cedeno Moreira, Pejic, T. Hemmelgarn, Jasin

Tore

0:1 Dinges (35.), 1:1 Merklinger (37.), 1:2 Dinges (56.), 1:3 Karle (68.)
Besondere Vorkommnisse
Gelb/rote Karte für Nicolas Koch FG Rüppurr (79.)

Schiedsrichter
Max Dietrich, Kandel



(RH) Ein überzeugender Sieg erspielte sich das Team von Trainer Thorsten De Jong beim Tabellennachbarn in Rüppurr. Die ersten Tormöglichkeiten hatte Carlos Dinges in der 10. und 20. Spielminute. Zum Ersten verfehlte sein Schuss das Ziel knapp und zum Zweiten bugsierte der TW einen Hammer mit Mühe über die Latte. Nach einem feinen Solo von Orhan Durmaz aus der eigenen Spielhälfte passte er an der Strafraumgrenze zu Carlos Dinges, der dann sicher zum hochverdienten Führungstreffer verwandelte (35.). Zwei Minuten später konnte Rüppurr nach einer Ecke ausgleichen. Pech hatte der Gastgeber kurz vor der Pause mit einem Pfostentreffer.

Nach der Pause dasselbe Bild, die U23 zeigte ein überlegenes Spiel und ging durch Carlos Dinge erneut in Führung als er einen Abspielfehler der RG ausnütze und sicher verwandelte (55.). Leider konnte Enis Qollaku einen Elfmeter auch im Nachschuss nicht verwandeln (63.). Mit einem Heber, der nur wenige cm über den Querbalken strich hätte Carlos Dinges (66.) und Julian Karle mit einem Pfostenschuss (67.) das Ergebnis schon erhöhen können. Das gelang Julian Karle wiederum eine Minute später per Kopfball nach einer Ecke zum 1:3. Festzuhalten wäre, dass der FCG in der zweiten Spielhälfte nicht eine Rüppurrer Chance zuließ und der Sieg leicht hätte höher ausfallen können. Schade, dass der bärenstarke Abwehrspieler Orhan Durmaz den Verein zu Winterpause auf Grund eine beruflichen Veränderung verlässt.