· 

Jahreshauptversammlung am 25.01.2019

Glanzlichter 2018: Aufstieg als Meister in die Oberliga und viele Neuzugänge in der Jugend

(RH) Bei der Mitgliederversammlung des FC Germania im Clubhaus konnte Verwaltungsvorstand Roland Seiler 60 anwesende Mitglieder begrüßen darunter die aktiven Spieler, Trainer und Betreuer der Oberligamannschaft nach einem Trainingsabend. Nach der Totenehrung für fünf Ehrenmitglieder bezeichnete Roland Seiler in seinem Jahresbericht den erneuten Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg als absoluten Höhepunkt 2018. Nicht so erfreulich war die Tatsache, dass er als alleiniger Vorstand im vergangenen Jahr ohne gewählten Hauptkassier und Schriftführer viele Verwaltungsaufgaben alleinverantwortlich bewältigen musste. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang bei Guido Hakenes und Stephan Jacobsen für die kommissarische Unterstützung im Bereich der Kassen- und Buchführung sowie bei Gunter Gorenflo, der kommissarisch Tätigkeiten als Schriftführer übernahm. Ebenso bedankte er sich bei den vielen freiwilligen Helfern für die ehrenamtlichen Tätigkeiten ohne die das Jahr 2018 nicht so erfolgreich verlaufen wäre.

Marc Ott als Sportlicher Leiter berichtete über den souveränen Aufstieg in die Oberliga sowie die von vielen Niederlagen geprägte Vorrunde in der neuen Spielklasse. Eine Situation, die schließlich zu einem Trainerwechsel führte. Mit Dubravko Kolinger wurde ein neuer, erfahrener Trainer verpflichtet, der mit Zuversicht in die Zukunft blickt und neue Impulse setzen wird. Es folgte von Roland Seiler der Kassenbericht und anschließend der Bericht des Kassenprüfers Bernhard Jacob. Es gab keine Beanstandungen und die erforderliche Entlastung war einstimmig.

Der Abteilungsleiter AH, Thomas Niebes, referierte über die Teilnahme an vier Turnieren sowie dem Kreispokal und einem Freundschaftsspiel, den Trainingsabenden im Freien und in der Halle.

Voller Begeisterung konnte Daniel Kunze als Leiter der Jugendabteilung berichten, die viele Neuzugänge verzeichnete und heute zwölf Mannschaften von der F- bis zur A-Jugend umfasst. Dabei gibt es in den jeweiligen Altersklassen in der Regel zwei Mannschaften, in der E-Jugend sogar drei Teams, was eine aussichtsreiche Zukunft verspricht. Viele Jugendteams spielen hochklassig, die A-Jugend ist in der Verbandsliga Baden ein weiteres Aushängeschild für den Verein und generiert zahlreiche Topspieler, die später bei der eigenen 1. Mannschaft eingesetzt werden können.

Der Bericht von der Tennisabteilung von Abteilungsleiter Andreas Wien mit dem Vorstandswechsel zu Björn Müller-Punge trug der Vorstandsvorsitzende Roland Seiler vor.

Bei der Aussprache zu den Jahresberichten gab es keine Meldungen.

Die Entlastung der Verwaltung nahm der ehemalige Ortsvorsteher Kurt Gorenflo vor. Die Entlastung der Verwaltung erfolgte erwartungsgemäß einstimmig.

Die Ehrung verdienter Mitglieder übernahm Wolfgang Hengst, der wie immer mit viel Schwung durch den Tagesordnungspunkt führte. Es wurden geehrt:

60 Jahre Mitgliedschaft: Werner Borel, Rolf Erndwein.

50 Jahre Mitgliedschaft: Rainer Calmez, Peter Füßler, Wolfgang Füßler, Josef Gelmar,

Kurt Gorenflo, Eckard Schanz, Kurt Ratz.

Die Vereinsmitglieder mit 50 Jahren Zugehörigkeit wurden gleichzeitig in den Kreis der „Ehrenmitglieder“ aufgenommen.

40 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Schaupp, Gerhard Kornmüller.

25 Jahre Mitgliedschaft: Werner Schickl.

Nach den Ehrungen bedankte sich Wolfgang Hengst im Namen des Ehrenrates bei Roland Seiler für seinen enormen Einsatz für den Verein, seine unermüdliche Arbeit als Verwaltungsvorstand seit nunmehr 2016 und dankte ihm mit einem Weinpräsent für die wertvollen Dienste.

Nach einer Pause von 10 Minuten erfolgten die Neuwahlen.

Ehrenratsmitglied Friedbert Speckert nahm die erste Neuwahl vor und schlug Stephan Jacobsen als neuen Verwaltungsvorstand vor. Stephan Jacobsen erklärte die Wichtigkeit des Vereins für die Jugend in der Region und wünschte sich eine breit aufgestellte Verwaltung, die ihrer Verantwortung als Dienstleister für viele Menschen gerecht werden muss. Mit dem Motto „Gemeinsam gestalten statt verwalten“ bot er sich für das Amt an und kündigte umfassende Sanierungsmaßnahmen am Vereinsgelände an. Seine Wahl für ein Jahr erfolgte einstimmig. Stephan Jacobsen setzte die Wahlen für weitere Mitglieder des Verwaltungsrates fort und schlug Marc Ott als Sportvorstand, Harald Wengert als Schriftführer und Roland Seiler als neuen Hauptkassier vor. Auch diese Mitglieder wurden einstimmig gewählt wie auch die Wahlen des erweiterten Verwaltungsrates und die Bestätigung der Abteilungsleiter.

Mit dem von Ehrenmitglied Wolfgang Hengst angestimmten Fußballlied „Schwarz und

Weiß “ endete die harmonisch verlaufende ordentliche Mitgliederversammlung.

Die neuen Ehrenmitglieder

Gerhard Kornmüller,  Manfred Schaupp, Rainer Calmez, Roland Seiler, Kurt Gorenflo, Werner Borel
Gerhard Kornmüller, Manfred Schaupp, Rainer Calmez, Roland Seiler, Kurt Gorenflo, Werner Borel