· 

FV Liedolsheim - FCG U23 4:0 (4:0)

Niederlage bei irrregulären Windverhältnissen

FCG:
Tomic (TW), Brekl (46. Qollaku), Ammazzini (24. T. Hemmelgarn), Ernst, Aulenbach, J. Punge, Becker (79. Demiri), S. Punge, Karle, Schleifer, Herzog (67. A. Lazar)

Bank: Demiri, A. Lazar, T. Hemmelgarn, Qollaku

Tore
1:0 Lampert (10.), 2:0 Drammeh (20.), 3:0 Geiß (24. Elfmeter), 4:0 Lampert (34. Elfmeter)

Schiedsrichter
Matthias Kremser, FC Südstern



(RH) Zwei Halbzeiten, wie sie bedingt durch den kräftigen Wind unterschiedlicher nicht sein konnten, sahen die Zuschauer in Liedolsheim. Mit Windunterstützung und haarsträubenden Fehlern der FCG Abwehr stand das Endergebnis nach einer starken halben Stunde bereits fest. Beim 1:0 nach einer Ecke brachte die FCG Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone (10.). Die einzigen nennenswerten Chancen für die U23 hatte Julian Karle (13.) und Simon Punge (14.). Das 2:0 in der 20. Spielminute war die Folge eines unnötigen Ballverlustes wobei der Wind doch etwas mithalf. Eine Minute später hatte Liedolsheim Pech mit zwei Pfostentreffern in kurzer Folge. Ein fataler Torwartfehler führte zum Strafstoß, der auch sicher verwandelt wurde (24.). Auch dem zweiten Strafstoß (34.) ging wieder ein unnötiger Abwehrfehler voraus.

Nach der Pause, jetzt mit dem Wind im Rücken, spielte sich das Geschehen nur in der Liedosheimer Hälfte ab. FCG Torwart Daniel Tomic war komplett arbeitslos. Außer zwei Lattentreffern durch Steffen Aulenbach (75.) und Julian Karle (81.) waren noch diverse Möglichkeiten, auch durch die Windunterstützung, zu verzeichnen. Aber es fehlte dem jungen Team hier eine gewisse Cleverness.