· 

Info Vorstand Mai 2019

Der Vorstand informiert:

Abmeldung U23

Eine Abmeldung unserer U23 für die kommende Saison wurde bereits bei der erweiterten Verwaltungsratssitzung am 11. April einstimmig entschieden. Es fiel dem Vereinsvorstand um Stephan Jacobsen und Marc Ott nicht leicht, eine Mannschaft abzumelden, die bisher mit guten Leistungen in der Kreisklasse A überzeugte.  Die Entscheidung war alternativlos und aufgrund der vom Vorstand vorgebrachten Begründungen für die Verwaltungsratsmitglieder nachvollziehbar. Der sofortige Rückzug aus dem Spielbetrieb kam möglicherweise für einige etwas überraschend, war aber logische Konsequenz aus den vergangenen Wochen. Außerdem gilt es nun die A-Jugend im Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen und den Spielern eine Doppelbelastung mit teilweise 2 Spielen am Wochenende zu ersparen. Die Vereinsführung hat die Abmeldung nun zu einem Zeitpunkt beschlossen, der weder zur Wettbewerbsverzerrung noch zu kostspieligen Sanktionen vom Sportbund führt. Die U23 Mannschaft trifft letztmalig nach dem letzten Heimspiel unserer Oberliga-Mannschaft am 30. Mai gegen den SGV Freiberg zusammen und die Spieler werden dann in einem würdigen Rahmen verabschiedet.

Ausblick auf die Saison 2019/2020

Unsere 1. Mannschaft wird sich in der kommenden Saison neu aufstellen und man wird, wie bereits angekündigt, verstärkt auf junge Spieler bauen. Mit unserem Trainer Dubravko Kolinger war dies bereits bei seiner Verpflichtung so besprochen. Der Umbruch fällt dennoch etwas größer aus als erwartet. Wir werden um unsere Führungsspieler Tim Baumgärtner und Marcel Höniges eine neue Mannschaft aufbauen und wollen unseren Zuschauern auch in Zukunft einen attraktiven Fußball mit vielen Eigengewächsen bieten. Es wird mit Sicherheit auch einige gestandene Neuzugänge geben, über die wir zeitnah informieren.

Baumaßnahmen

Der Sanierungsbedarf für Toiletten und Umkleideräume im Vereinsgebäude ist hinlänglich bekannt, aber auch die Installation einer Beregnungsanlage und Rasenerneuerung auf den Plätzen 2 und 3 ist dringend erforderlich. Die geplanten Umbaumaßnahmen waren Gegenstand der Abstimmungsgespräche in den letzten drei Verwaltungsratssitzungen und werden am 8. Mai mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Stutensee, Petra Becker, und ihren Bürgermeistern und Referenten weiter erörtern. Es geht um mögliche Zuschüsse vom Sportbund und der Stadt, Sponsoren und Fördermitteln, die einen Finanzierungsplan maßgeblich bestimmen. Der neu aufgestellte Bauausschuss des Vereins arbeitet hart daran, um Kostenkalkulationen zu liefern, damit der Mitgliederversammlung ein entsprechendes Konzept zur Genehmigung dieser Vorhaben im Juni/Juli vorgestellt werden kann. Es ist sicher, dass die Sanierung der Toiletten und Umkleideräumen nicht nur umfangreiche finanzielle Mittel erfordert, sondern auch ein zeitlich gestaffeltes Vorgehen, um nicht den gesamten Spielbetrieb lahm zu legen. So haben wir jetzt, wenn auch aus der Not geboren, mit einer Entkernung der Toiletten im Keller begonnen, damit diese wieder voll funktionsfähig sind, bevor wir weitere Sanierungsmaßnahmen im Erdgeschoss angehen. Noch in diesem Jahr ist neben der Sanierung der Toiletten neben der Kegelbahn, die von einem Wasserschaden betroffen waren, der Einbau einer Beregnungsanlage in Platz 3 - das ist der Platz, der im von den Jugendmannschaften am meisten genutzt wird – und eine dortige Erneuerung der Rasenfläche geplant. Hierzu haben wir mit der Volksbank Stutensee-Weingarten gesprochen, die Ende der Woche ein sogenanntes „Crowdfunding-Projekt“ für uns aufsetzen wird, in dem für jeden gespendeten Euro die Volksbank zusätzliches Geld auf einem Verwahrkonto einzahlt. Eine genaue Projektbeschreibung und Erklärung zum „Crowdfunding-Verfahren“ wurde bereits an die Verwaltungsratsmitglieder verteilt, der Spendenaufruf an alle Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins erfolgt zeitnah. Bitte unterstützen Sie uns. Der Vorstand steht gerne für Rückfragen zur Verfügung.