· 

TSG Backnang - FCG 2:1 (1:1)

Fragwürdige „Rotkarte“ kostete Punktgewinn

FCG
Hemmelgarn (TW), Diringer (83. Höniges), Yörükoglu, Goulas, Weiß, Ritter, Di Giorgio (83. Herzog), Baumgärtner, Wobbe (56. Dinges), Kremer, S. Punge (75. Arnejo Calvino)

Bank: Haumann (ETW), Arnejo Calvino, Herzog, Dinges, Höniges

TSG Backnang
Knauss (TW), Geldner, Biyik (85. Weber), Marinic (88. Lang), Maglica, Doser, Leon Maier, Dannhäuser 890+3 Tichy), Bauer, Loris Maier (80.Wiesheu), Kienast.

Bank: Quatlender (ETW), Belobrajdic, Tolomeo, Weber, Lang, Schiffmann, Tichy, Wiesheu, Varallo

Tore
0:1 Ritter (19.), 1:1 Leon Maier (37.), 2:1 Marinic (67.)
Besondere Vorkommnisse
Rote Karte: Nico Kremer (27.)
Gelb/Rote Karte: David Kienast (70.)

Schiedsrichter
Felix Ehing, Engen mit den Assistenten Thomas Renner und Dario Litterst



(LS) Eine intakte Leistung zeigte der FCG beim Oberliga-Auswärtsspiel in Backnang. Schade, dass nach der Führung der Gäste die Hausherren von einer fragwürdigen „Rotkarte“ gegen Nico Kremer (28.) profitierten. Sie nutzten ihre Überzahl zur 2:1 Führung. Dennoch war in der Schlussphase noch ein Remis durchaus möglich.

Im Eltzwiesenstadion fehlte beim FCG Patrick Rödling wegen Krankheit, für ihn rückte Nachwuchsmann Lucca Wobbe in den Angriff, der allerdings einen schweren Stand hatte. Die TSG erwischte den besseren Start und besaß durch Loris Maier (10.) und Leon Maier (13.) zwei dicke Chancen zur Führung. Die fiel aber auf der Gegenseite für den FCG nach 19 Minuten: nach einem Konter über die linke Seite wurde die Flanke von Lucca Wobbe von einem TSG-Akteur abgefälscht direkt vor die Füße von Claudio Ritter, der freistehend keine Mühe hatte aus 12 Metern zum 0:1 einzuschießen. Sechs Minuten später war es erneut Claudio Ritter, der nach einer Goulas-Flanke aus 14 Metern knapp vorbeischoss. Durch den zuvor eingesetzten Gewitterregen rutschte in der 28. Minute Nico Kremer am Mittelkreis auf dem nassen Rasen direkt in die Beine von Loris Maier. Dies bestrafte der Unparteiische mit einer überzogenen „Roten Karte“. Die Überzahl nutzten die Gastgeber in der 37. Minute zum 1:1 Ausgleich, bei dem Leon Maier aus sechs Metern per Kopf traf. So blieb es bis zur Pause.

Im 2. Durchgang war es eine Viertelstunde lang ein verteiltes Spiel, ehe das einsetzende Gewitter mit Regen zu einer 12-minütigen Spielunterbrechung zwang. Gegen die dezimierten Gäste waren die Hausherren danach im Vorteil, wobei in der 64. Minute ein Freistoß von Leon Maier aus 18 Metern am linken Pfosten landete. Drei Minuten später bedankte sich bei der TSG Mario Marinic für einen Deckungsfehler des FCG mit der 2:1 Führung aus 12 Metern. In der 70. Minute musste bei Backnang David Kienast nach einem bösen Foul an Fabian Diringer mit einer „Ampelkarte“ vom Platz. In der Schlussphase wogte die Partie hin und her. Backnang vergab zwei große Chancen und beim FCG hämmerte in der 79. Minute Timo Di Giorgio aussichtsreich aus 16 Metern übers TSG-Tor. Zu guter Letzt scheiterte in der 90. Minute der eingewechselte Lukas Herzog aus 10 Metern an TSG-TW Marcel Knauss. Negative Begleiterscheinung war das unsportliche Verhalten der TSG-Trainerbank und deren Fans, die fast jede Schiedsrichter-Entscheidung zu Gunsten des FCG reklamierten. Das hatte mit sportlicher Fairness nichts zu tun.

Vorschau

Am Samstag 18.5. um 15.30 Uhr gastiert FCG zum letzten OL-Auswärtsspiel beim 1.Göppinger SV, wo man auf jeden Fall „etwas holen“ möchte unter zahlreicher Fan-Unterstützung. Hierzu wird wieder ein Fanbus eingesetzt. Wer mitfahren möchte meldet sich bei Sportvorstand Marc Ott, Tel. 01632951618 bzw. marcott@kabelbw.de, der auch die Abfahrtszeit bekanntgibt.

Bilder Hans Sulzbacher


BNN 13.05.2019
BNN 13.05.2019