· 

FV Malsch - FCG 2:5 (1:3)

Sieg nach mäßiger Leistung

FCG
Neumann, Kistner, Dinges, Arnejo Calvino, Ruppenstein, Schmitt, Kopp, Wobbe, Ernst, Höniges, Herzog, Israel, Gucanin, Morlock

Tore
0:1 Wobbe (8.), 0:2 Kopp (25.), 0:3 Dinges (30.), 1:3 Huskic (23.), 1:4 Schmitt (50.), 1:5 Ruppenstein (52.), 2:5 Hörig (56.)

Schiedsrichter
Rene Söllner, Malsch


(RH) Das Spiel bei einem Vertreter der Kreisklasse begann eigentlich so wie man es sich bei einem Unterschied von drei Spielklassen vorstellt. Schon in der 4. Spielminute traf Carlos Dinges nur den Pfosten und zwei Minuten später scheiterte Nico Ruppenstein alleinstehend vor dem Torwart. Der Führungstreffer gelang Lucca Wobbe (8.) nachdem der Ball gleich zweimal hintereinander von der Latte abprallte. Auch die Treffer durch Lorenz Kopp (25.) und Carlos Dinges (30.) entstanden nach schönen Spielzügen. Nach einem Konter, der zum Gegentreffer führte (32.), sah die FCG Abwehr nicht gut aus. Danach verflachte das Spiel und unnötige Abspielfehler schlichen sich ein.

Nach der Pause gelangen die Tore 4, Maximilian Schmitt (50.) mit seinem ersten Treffer für den FCG und 5, Nico Ruppenstein (52.), mit sehenswerten Treffern. Nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 2:5 (56.) lief beim FCG nichts mehr zusammen und der Gastgeber war einem weiteren Treffer näher als der Verbandsligist. Man sollte solche Vorbereitungsspiele nach einer intensiven Trainingswoche und dem guten Spiel vor zwei Tagen gegen Reichenbach nicht überbewerten.