· 

FCG - VfB Gartenstadt 3:2 (1:1)

Toller erster Saisonsieg für die Moral

FCG
Hemmelgarn (TW), Pongratz, Gucanin, Punge (82. Kistner), Dinges, Ott (88. Schmider), Schmitt, Kremer, Telle (90. +3 Schnörringer), Höniges, Jones
Bank: Neumann (ETW), Schnörringer, Kistner, Schmider, Ernst
VfB Gartenstadt
Broll (TW), Franzin (73. Braun), Geissinger, Raab, Schaaf, Krohne, Fetzer, Geißelmann (90. Schaudt), Zyprian (82. Hawk), Abele (76. Hill), Hechler
Bank: Jakob (ETW), Hawk, Braun, Lee, Pretzer, Hill, Schaudt, Marsal, Wenz
Tore
1:0 Höniges (36.), 1:1 Fetzer (45. per Elfmeter), 2:1 Telle (71.), 3:1 Kremer (78.), 3:2 Fetzer (80.)

Schiedsrichter
Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn) mit den Assistenten Raphael Kastner und Tobias Müller


(LS) Endlich ist beim FCG der Knoten geplatzt, denn im Heimspiel gegen den letztjährigen Verbandsligameister VfB Gartenstadt gelang nach einer engagierten, kämpferischen Leistung ein überraschender, aber auf Grund der herausgespielten Chancen verdienten 3:2 Erfolg. Es war letzten Endes im Stutenseestadion ein Sieg für die angekratzte Moral der Kolinger-Truppe.

Bereits die Anfangsminuten zeigten, daß die „bissigen“ Hausherren trotz des Fehlens der verletzten Nico Ruppenstein und Diego Arnejo und des gesperrten Kapitäns Tim Baumgärtner endlich einen Erfolg gegen den Favoriten anstrebten. Im 1. Durchgang besaß der FCG sogar spielerische und chancenmäßige Vorteile. Bereits in der 8. Minute war die 1:0 Führung möglich, als nach einer Punge-Flanke Carlos Dinges das Leder freistehend aus 10 Metern übers Tor knallte. Nachdem auf der Gegenseite Gartenstadts Torjäger Patrick Fetzer aus Kurzdistanz knapp vorbeischoß(11.), nahm der FCG das Heft in die Hand. Ein „Knaller“ von Simon Punge „kratzte“ ein VFB-Mann gerade noch von der Linie(29.). Nach der 6. Ecke , getreten von Chris Jones erzielte der mit nach vorne geeilte Marcel Höniges per Kopf die 1:0 Führung für den FCG(36.). Chris Jones hatte zwei Minuten später sogar das 2:0 auf dem Fuß. Bei den danach stärkeren Gästen verpaßte in der 42. Minute Fetzer aus 5 Metern das 1:1. Ein völlig unnötiges Foul an der Strafraumgrenze verhalf in der 44. Minute zum bis dahin glücklichen 1:1 durch den von Patrick Fetzer verwandelten Foulelfmeter, denn bei 8:1 Ecken war der FCG in der 1. Hälfte das bessere Team.

In der 2. Hälfte spielte Gartenstadt druckvoller nach vorne, hatte aber Glück, daß bei einem Jones-Freistoß aus 18 Metern VfB-TW Dennis Broll rettete(48.). Danach verteidigte der FCG mit Glück und Geschick Dank einer intakten Moral und beschränkte sich auf Konter. Ein solcher führte in der 72. Minute durch den neu verpflichteten Metin Telle, der trotz seiner 39 Jahre überzeugte, mit einem Heber aus 14 Metern zum umjubelten 2:1 . Nach einer gefühlvollen Ecke von Chris Jones köpfte Nico Kremer sogar zum 3:1 ein (79.). Bereits wenig später verkürzte VfB Torjäger Patrick Fetzer auf 3:2. Chris Jones verpaßte in der 82. Minute aus drei Metern das vorentscheidende 4:2. Danach mußte die sattelfeste FCG-Abwehr um den überragenden Marcel Höniges und Sören Hemmelgarn im FC-Gehäuse Schwerstarbeit bis zur 94. Minute verrichten, um den Sieg sicherzustellen, der nach dem Schlußpfiff kräftig gefeiert wurde.

Vorschau

Am Sonntag 15.9. um 15 Uhr gastiert der FCG bei Fortuna Heddesheim. Eine schwierige Aufgabe, aber nach der jetzt gezeigten Leistung wird man versuchen, sich unter zahlreicher Fan-Begleitung so teuer wie möglich zu verkaufen.


Bilder Hans Sulzbacher



BNN 09.09.2019
BNN 09.09.2019