· 

SV Waldhof Mannheim 2 - FCG 3:0 (2:0)

Waldhof Buben beenden die Germanen Serie

FCG
Hemmelgarn (TW), Kistner (58. Ernst), Punge, Dinges, Arnejo Calvino, Ott (46. Herzog), Baumgärtner, Schmitt, Kopp (22. Gucanin), Telle, Höniges (15. Schmider)
Bank: Neumann (ETW), Gucanin, Schmider, Ernst, Herzog
SVW Mannheim
Tsiflidis (TW), Marquardt (87. Andrijanic), Halfa, Hocker, Kolcak, Schwarz (81. Germies), Azizi, Assar, Vlahov (86. Cabraja), Ademi, Weik
Bank: Will (ETW), Rupcic, Bunjaku, Andrijanic, Cabraja, Germies
Tore

1:0 Vlahov (2.), 2:0 Hocker (45. Elfmeter), 3:0 Vlahov (80.)

Besondere Vorkommnisse

verschossener Elfmeter FCG (6.), Gelb-Rote Karte FCG (83.)

Schiedsrichter

Stefan Faller mit seinen Assistenten Benedikt Doll und Jannik Ganji



(LS) Nach drei Siegen in Folge beendeten die „Waldhof-Buben“ die „Germanen-Serie“. Bei Friedrichstal ließ insbesondere das Zweikampfverhalten zu wünschen übrig, während die cleveren Gastgeber ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt ausnutzten. Insgesamt war es nach abermals vielen unnötigen Fehlpässen eine verdiente Niederlage des FCG.

Die Partie war kaum zwei Minuten alt als ein gefährlicher Vorstoß der Platzelf kurz vor der Strafraumgrenze unfair gebremst wurde. Den fälligen placierten Freistoß konnte der sonst sichere FC-TW Sören Hemmelgarn nur abklatschen und Filip Vlahov war zur Stelle und drückte das Leder aus zwei Metern zum 1:0 über die Linie. Die Gäste waren davon keinesfalls geschockt und praktisch im Gegenzug scheiterte Diego Arnejo aus 10 Metern aussichtsreich an Waldhofs Torwart Daniel Tfislidis. Drei Minuten später (6.) wurde Diego Arnejo nach Solo im Strafraum gefoult. Zum Entsetzen der mitgereisten FC-Fans schoß Diego Arnejo den Elfmeter am Tor vorbei. Die Weisheit: der Gefoulte soll nicht selbst schießen, bewahrheitete sich wieder einmal. In der 13. Minute hatte der FCG Glück, daß Julian Marquardt freistehend das 2:0 vergab. Das anschließende Verletzungspech auf Seiten der Gäste – nach den fehlenden Nico Ruppenstein,Chris Jones und Nico Kremer mußten Marcel Höniges (15. mit Aduktorenproblemen und Lorenz Kopp (22.) jeweils verletzt vom Platz - begünstigte die Platzelf. Die Hausherren hatten allerdings Glück, daß ihr zuverlässiger Kieper in der 37. Minute einen schönen Kopfball von Tim Ott gerade noch von der Linie kratzte. Ein dummes Foul im Strafraum wurde in der 45. Minute mit Elfmeter bestraft, den Patrick Hocker unhaltbar zum 2:0 verwandelte.

In den ersten zwanzig Minuten der 2. Hälfte schien sich eine Wende zu Gunsten des FCG anzubahnen, der nun mutiger nach vorne spielte und durch Diego Arnejo und Metin Telle eine dicke Doppelchance besaß (52.). In der Schlußphase schwanden beim jungen und unerfahrenen FCG-Team die Kräfte und man kassierte durch Filip Vlahov, der vorher schon eine Großchance ausgelassen hatte, nach schulmäßigem Konter sogar noch das 3:0(81.). Der Ehrentreffer war den tapferen Gästen leider nicht vergönnt. Besonders weh tat die berechtigte Ampelkarte für Simon Punge (83), der schon früh gelb gesehen hatte und nun dem FCG im nächsten Spiel leider fehlen wird.



Vorschau

Bereits am Mittwoch, 2.10. um 19.30 Uhr hat der FCG ein weiteres Auswärtsspiel bei Walldorf II zu bestreiten, wo die Punkte ziemlich hoch hängen werden. Zahlreiche Fan-Unterstützung wäre wünschenswert.


BNN 30.09.2019
BNN 30.09.2019