· 

SV Spielberg - FCG 5:1 (2:0)

Zu hoch ausgefallene Niederlage!

FCG
Hemmelgarn (TW), Pongratz, Kistner, Gucanin (46. Herzog), Punge, Arnejo Calvino (46. Wobbe), Baumgärtner, Schmitt, Schmider (46. Dinges), Kremer, Telle (81. Ernst)
Bank: Neumann (ETW), Dinges, Wobbe, Ernst, Höniges, Herzog
SV Spielberg
Moritz (TW), Diringer, Weiß, Müller, Brunner (50. Reuer), Kapllani (81. Köktas), Veith (83. Remus), Schoch (83. Schieferdecker), Ritter, Tomizawa, Leimenstoll
Bank: Njie (ETW), Reuer, Köktas, Remus, Krahl, Stark, Schieferdecker
1:0 Tomizawa (5.), 2:0 Ritter (9.), 3:0 Kapllani (50.), 3:1 Telle (61.), 4:1 Müller (77.), 5:1 Tomizawa (82.) 

Schiedsrichter
Fabian Reuter, Ziegelhausen mit den Assistenten Kevin Drieschner und Adrian Bortoschek



(LS) Total verschlafen hat der FCG das Derby im Bechtle-Stadion am Talberg in Spielberg. Bereits nach 10 Minuten lag man nach individuellen Fehlern mit 0:2 zurück. Nach der Pause brachte Trainer Kolinger frische Kräfte, die für mehr Schwung sorgten. Die erfahrenen Gastgeber nutzten im zweiten Durchgang ihre wenigen Chancen kaltschnäuzig aus und landeten einen zu hoch ausgefallenen aber verdienten 5:1 Sieg.

Besonders bemängeln musste man in der Anfangsphase das zu lasche Abwehrverhalten des FCG, der den Gegner des Öfteren ohne Widerstand gewähren ließ. So geschehen bereits in der fünften Minute, als Spielbergs Akteur R. Tomizawa aus Kurzdistanz das 1:0 erzielte. Vier Minuten später zog der Ex-Friedrichstaler Claudio Ritter auf und davon und erhöhte auf 2:0. In der Folge dominierte Spielberg und besaß durch zweimal Claudio Ritter und Philipp Leimenstoll drei Großchancen, die Sören Hemmelgarn im FCG-Tor mit Glanztaten vereitelte. Außerdem hatte Spielberg mit einem Pfostenschuss Pech. Der FCG hatte in der ersten Halbzeit nur eine Halbchance durch Marvin Kistners Freistoß.

Möglicherweise wäre die Partie anders verlaufen, wenn in der zweiten Hälfte der nun präsentere FCG in der 47. Minute durch Carlos Dinges getroffen hätte und danach nach einer Ecke nicht drei FCG-Akteure das Leder verpasst hätten. Die Strafe folgte in der 50. Minute durch Edmund Kapplanis Kopfball, der vom Innenpfosten ins Tor sprang zum 3:0. Nach Metin Telles herrlichem 20 Meter Schuss zum 3:1 Anschlusstreffer (60.) wackelte Spielberg und bei einem Dinges-Schuss (63.) musste Spielbergs Torwart Mathias Moritz des 3:2 verhindern. In der Schlussphase führten zwei dicke Abwehrfehler durch Stefan Müllers 4:1 (76.) und Tomizawas 5:1 (83.) zum zu hoch ausgefallenen, aber verdienten Sieg der Hausherren.


Foto: Manfred Sawilla - SVS Stadionfoto
Foto: Manfred Sawilla - SVS Stadionfoto


Vorschau

Zum nächsten Spiel empfängt der FCG zu Hause am Sonntag, 20.10.2019 um 15:00 Uhr die SpVgg. Neckarelz. Eine nicht leichte Aufgabe für die junge Mannschaft des FCG, wobei mit lautstarker Unterstützung des FCG-Anhangs vielleicht eine Überraschung möglich ist.


BNN 14.10.2019
BNN 14.10.2019

Der FCG hat einen neuen Fanclub...


Die Jungs von der "Sektion Schnitzelparadies" haben unsere Mannschaft super unterstützt. Trotz der Niederlage heute gegen Spielberg, kommt bitte wieder!!!