· 

ATSV Mutschelbach - FCG 3:1 (1:1)

Ein mögliches Remis verpasst

FCG
Hemmelgarn (TW), Pongratz, Punge, Dinges (76. Kistner), Arnejo Calvino (5. Jones), Baumgärtner, Schmitt, Kremer, Telle (56. Schmider), Höniges, Herzog (87. Ernst)
Bank: Neumann (ETW), Kistner, Gucanin, Schmider, Kopp, Ernst, Jones
ATSV Mutschelbach
Bleich (TW), Henk, Markovic (69. Hasel), Frank, Weizel, Stoll (61. Leiss), Kramer, Kleinert, Klemm (76. Schenker), Rutz (77. Rolf, Pfisterer
Bank: Weber (ETW), Hasel, Mekonen, Leiss, Schenker, Rolf, Holzmann, Heers

Tore

1:0 Frank (16.), 1:1 Jones (25.), 2:1 Weizel (64.), 3:1 Kleinert (90.)

Schiedsrichter
Sven Mayer mit seinen Assistenten Patrick Lefort und Julian Jung



(LS) Lange Zeit hielt der FCG im VL- Auswärtsspiel unter Flutlicht beim ATSV Mutschelbach gut mit. Die bissigen und aggressiven Hausherren besaßen zwar spielerische Vorteile,doch dies machten die Gäste durch viel Kampf und Einsatz wett. Bei einer Großchance, die leider vergeben wurde, schnupperte die "Kolinger-Truppe" sogar an einem möglichen Remis, ehe praktisch mit dem Schlusspfiff der "Knock-out" zum 3:1 Endstand zustande kam, sehr zum Leidwesen der mitgereisten FC-Fans.

Gegen die favorisierten Gastgeber reiste man mit gemischten Gefühlen an. Die Anfangsviertelstunde wurde wieder total verschlafen. Zudem war noch Pech im Spiel, den bereits in der 3. Minute musste Diego Arnejo nach einem Zweikampf verletzt ausscheiden. Drei Minuten später hatte Mutschelbachs Tobias Stoll freistehend das 1:0 auf dem Fuß, aber er verzog knapp. Nach einem dicken Abwehrfehler gelang der Platzelf in der 17. Minute das 1:0 durch den quirligen Samir Frank. Der ATSV blieb zwar am Drücker, aber wie aus heiterem Himmel gelang Chris Jones mit einem herrlichen 25-Meter-Schuß, der bis dahin überraschende Ausgleich. Mutschelbach war davon etwas geschockt, aber der glücklose FC-Angriff konnte dies nicht nutzen. Erneut S. Frank hatte in der 35. Minute aussichtsreich mit einem Pfostenschuss Pech, sodass es mit einem 1:1 in die Kabinen ging.

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte drängten die Gastgeber auf das 2:1, das Sören Hemmelgarn im FC-Tor bei einem "Knaller" von Tobias Stoll aus 18 Metern verhinderte. Ein Standard führte in der 64. Minute dann doch zur Führung des ATSV. Nach einer präzisen Freistoßflanke konnte Sebastian Weitzel aus sechs Metern unbedrängt einköpfen. Danach versuchte Mutschelbach den Vorsprung zu verwalten, sodass die Gäste stärker wurden. Die Riesenchance zum 2:2 verpasste in der 76. Minute Nachwuchsmann Carlos Dinges, der plötzlich alleine vor ATSV-TW. Dominic Bleich auftauchte, aber an diesem scheiterte. Sonst wäre die Partie vielleicht anders verlaufen. Statt dessen gelang Mutschelbach praktisch mit dem Schlusspfiff, als der FCG alles nach vorne warf, bei einem Konter das alles entscheidende 3:1.



BNN 26.10.2019
BNN 26.10.2019