· 

U19 mit 2:2 gegen starke Beiertheimer



(RT) Nach sportlich schwieriger Hinrunde, einer nur kurzen Winterpause und einem sehr erfolgreichen zweiten Platz bei der Badischen Futsal-Meisterschaft folgte ein Härtetest gegen die U18 aus Beiertheim. Der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga spielte in der Hinrunde mindestens Landesliga Niveau. Daher ist letztendlich das Ergebnis von 2:2 nach einem 0:2 Rückstand als Erfolg zu werten. Vor allem die Moral im Team stimmte am Samstagnachmittag, die deutlich geschlossener auftraten.

In der Jugendabteilung entschied man sich erst kürzlich für einen neuen Weg mit einem neuen Trainer an der Seitenlinie. Die Spieler setzten mit fortdauernder Spielzeit immer mehr die Vorgaben und Ideen des Trainers um. Trotz erst zweier Trainingseinheiten sahen die Zuschauer nach holpriger erster Halbzeit viele frühe Ballverluste und hektische Abspielfehler durch einige Pässe in die Tiefe. Beiertheim führte zur Halbzeit 1:0, hätte sogar nach einer Riesenchance auf 2:0 stellen können. Der FCG blieb trotz Pfostenschuss in der Offensive blass.

In Halbzeit zwei entwickelten die Jungs ein immer besser werdendes Kurzpass- und Kombinationsspiel. Das Aufbauspiel war handlungsschnell und präzise aufgezogen und so hatte die Mannschaft ab Min. 60 eine phasenweise gute Spielkontrolle mit vielen Möglichkeiten. Auch wenn kurz vorher nach einem Standard die Beiertheimer einen Konter zum 0:2 setzten, so gab das Team um Ralf Hildenbrand nie auf. Kämpferisch stark wurden gute Möglichkeiten erspielt. Die Beiertheimer blieben in dieser Phase zu passiv und ließen viel zu. So erzielte man am Ende noch zwei Treffer. Rein vom Ergebnis her war auch eine Punkteteilung gerecht. Entscheidend waren aber die spielerische Steigerung, die gelungenen Spielverlagerungen und das Erspielen der Möglichkeiten in der Offensive. So war jeder Spieler mit erkennbarer Einsatzfreude dabei. Bis zum ersten Punktspiel sind noch drei Wochen Zeit, bevor sich am 8. März um 17:00 Uhr in Zuzenhausen zeigen wird, ob das Team unter neuem Trainer verbessert aus der Winterpause kommt.