· 

SV Büchenbronn - FCG 1:2 (1:1)

Knapper Sieg trotz deulicher Überlegenheit

FCG
Hemmelgarn (TW), Retzbach (73. Petre), Kistner, Gucanin (67. Kopp), Mohamed, Jones, Schmitt, Schmider, M. Telle (89. Mannherz), Butschek, Königsmann (46. Kremer)

Neumann (ETW), Punge, Mannherz, Kopp, Kremer, Petre

Tore
0:1 Mohamed (9.), 1:1 Unat (17.), 1:2 Butschek (77.)

Schiedsrichter
Christian Schäfer, FV Neuthard mit den Assistenten Martin Carsten und Christian Zok


(RH) Das knappe Ergebnis spiegelt nicht die deutliche Überlegenheit des FCG wieder. Die doch recht zahlreichen Zuschauer sahen eher vom Niveau her ein mäßiges Spiel. Aber aus Erfahrung weiß man, das solche Pokalspiele gegen unterklassige Spielpartner ihre eigenen Gesetze haben und so ist der Erfolg auf Grund der kämpferischen Leistung und des Siegeswillen als Gelungen zu bewerten.

Der sehenswerte Führungstreffer von Abdul Mohamed, der mit einem Seitfallzieher in die linke Torecke auf Zuspiel von Marvin Kister erfolgreich war, könnte man zum Tor des Monats einreichen (leider gibt es keine Aufnahmen). Büchenbronn war in der ersten Spielhälfte mehrmals mit Kontern gefährlich und so kam auch der Ausgleich zustande (17.). Ansonsten waren von dieser Seite keine hochkarätigen Torchancen auszumachen. Auf der anderen Seite wurde ein Hammer von Abdul Mohamed vom Torwart mit Mühe zur Ecke abgeklärt (20.) und ein Freistoß von Julian Retzbach knallte an die Latte (28.). Auch Schüsse von Marvin Kistner (36.) und von Chris Jones gingen knapp über den Balken (38.). Auch Metin Telle hatte kurz vor der Pause nicht das Glück des Tüchtigen. So ging man mit dem Remis in die Pause.

Dasselbe Bild in den zweiten 45 Minuten mit dem Unterschied, dass bis zum zweiten FCG Tor in der 77. Spielminute vom Gastgeber keinerlei Strafraumaktionen zu sehen waren. Die FCG Abwehr stand sicher. Es dauerte allerdings bis zur 65. Minute bis der FCG zu einer weiteren Tormöglichkeit durch Alex Butschek kam. Viele leichte Abspielfehler waren insgesamt auf Seite der Gäste auszumachen. Dennoch entwickelten sich weitere Möglichkeiten durch Lorenz Kopp (76.) und Marvin Kistner (78:). Dazwischen markierte Alex Butschek mit einem Abstauber auf Zuspiel von Abdul Mohamed nach einem Eckball den Siegestreffer (77.). Der eingewechselte Andre Petre hätte das Ergebnis mit etwas Glück bei einem Alleingang nach einem Konter (89.) und einem Heber, der auf dem Tornetz landete, noch erhöhen können.

In der zweiten Runde des BFV Pokals am Sonntag, 9.8.2020 um 17 Uhr spielt der FCG beim SV Huchenfeld (Aufsteiger in die LL).


Bilder Marc Ott