· 

Erfolgreiches Testspiel unserer U17

FCG U17 - Ludwigshafener SC 3:1 (1:0)

(AB/NS) Zum Abschluss der ersten Testspiel-Reihe empfing die B-Jugend am Sonntag, dem 2. August die U17 des Ludwigshafener SCs zu ihrem vierten Testspiel. Das erste Testspiel gegen den SV Mörsch aus der Landesliga Südbaden konnte deutlich mit 9:1 gewonnen werden. Die darauffolgenden Spiele gegen den 1.FC Mühlhausen (VL) und Astoria Walldorf (VL) verliefen zwar spielerisch vielversprechend, jedoch konnte das Team im Ergebnis nicht überzeugen und verlor beide Spiele knapp mit einem Tor Unterschied (2:3 und 2:1). Gegen physisch starke Gegner aus Ludwigshafen, die von Beginn an intelligent pressten, war die Leistung der Schwarzweißen in der ersten Halbzeit beeindruckend. Sie überzeugten mit großem Kampfgeist, Spielfreude und konnten nach knapp 20 Minuten verdient das Führungstor erzielen. Während der Gegner mit langen Bällen versuchte, den quirligen FCGlern das Leben schwer zu machen, agierte das heimische Team geschickt in den freien Räumen und konnte noch weitere sehr gute Torchancen für sich verbuchen. Leider wurden diese Chancen knapp vergeben, wodurch es mit einem 1:0 in die Pause ging.

In der 2. Halbzeit gerieten die Spieler aus Friedrichstal deutlich mehr unter Druck. Die gezielten, langen Bälle des Gegners kosteten Kraft und ließen die körperlichen Längenunterschiede mehr als in der ersten Halbzeit zu Tage treten. So konnte sich der Gegner einige Torchancen erspielen, die jedoch entweder glücklicherweise über das Tor gingen oder von Kaan B. glänzend gehalten wurden.

In der 64. Minute ließ sich jedoch nicht vermeiden, was sich in den vorherigen 20 Minuten angedeutet hatte: ein Freistoß fand den Kopf des großgewachsenen Mittelstürmers, der zum 1:1 einköpfte.

Das Spiel drohte zu kippen, da der Gegner neuen Mut gefasst hatte, unermüdlich Sprintduelle initiierte und dadurch die heimische Elf zu überrennen versuchte. Doch die Abwehr rund um Kapitän und Abwehrchef Lucas S. lies sich nicht verunsichern und vereitelte ein ums andre Mal gegnerische Torchancen.

Als gegen Ende des Spiels die Kräfte bei allen Spielern nachließen, ergaben sich für das Heimteam wieder vermehrt Räume und Torgelegenheiten. Einen Freistoß aus gut 20 Metern kurz vor Ende der Partie verwandelte Noah S. dann eiskalt im kurzen Eck zum 2:1, indem er einen Stellungsfehler in der Mauer mit einem präzisen, flachen Schuss ausnutzte.

Ein gegebener Hand-Elfmeter, verwandelt von Filip M., sicherte in der 79. Minute den verdienten 3:1 Sieg über den Ludwigshafener SC.

Das Trainerteam fasste den Erfolg über den Verbandsligisten folgendermaßen zusammen:

„Nach intensiven Trainingswochen und 2 unglücklichen Niederlagen gegen ebenbürdige Verbandsliga-Teams haben unsere Jungs heute viele der erarbeiteten Inhalte in einem Spiel umgesetzt und konnten so einen verdienten Sieg einfahren.“