· 

FC 07 Heidelsheim - FCG 0:7 (0:4)

Deutlicher Sieg nach überzeugender Leistung

FCG
Neumann (TW), Herzog, Punge, Mohamed, Schnörringer, Mannherz, Schmitt, Kopp, Kremer, M.Telle, Petre,

Kistner, Gucanin, Jones, Schmider, Butschek, Hemmelgarn (ETW)

Tore
0:1 Kopp (3.), 0:2 Punge (13.), 0:3 Petre (31.), 0:4 Mohamed (37. Strafstoß), 0:5 Petre (49.), 0:6 Mannherz (70.), 0:7 Herzog (90.)

Schiedsrichter
Sarah Fahrer, Flehingen mit den Assistenten Mathias Fahrer und Julian Kempf

 


(RH) Ohne die gute Leistung in einem schönen Spiel abwerten zu wollen, sollte man die Tatsache berücksichtigen, dass es sich mit dem FC Heidelsheim um ein nicht unbedingt leistungsstarkes Team aus der Landesliga handelte. Beim kommenden Pokalspiel in Huchenfeld wartet mit dem Aufsteiger in die LL ein sicher stärkerer Spielpartner, der den FV Wiesental mit 5:1 aus dem Pokal eliminierte.

Den Torreigen eröffnete Lorenz Kopp auf Zuspiel von Abdul Mohamed bereits in der dritten Spielminute. Als sich Simon Punge vehement gegen die gegnerische Abwehr durchsetzte, konnte er seinen Einsatz mit dem 2:0 abschließen (13.). Auch dem jungen Andre Petre gelang nach einer Kombination mit einem Treffer das 3:0 (31.). Diese Begegnung spielte sich in der ersten Spielhälfte nur in der gegnerischen Hälfte ab. Tormöglichkeiten von Heidelsheim waren nicht auszumachen. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte Abdul Mohamed den fälligen Strafstoß erst im Nachsetzten, sein Schuss vom Elfmeterpunkt konnte der TW noch an den Pfosten lenken.

 

Nach der Pause zunächst ein ähnliches Bild. Der FCG ließ Ball und Gegner laufen. Seinen zweiten Treffer markierte Andre Petre kurz nach der Halbzeit als er einen abgewehrten Schuss vom spielfreudigen Abdul abstauben konnte. Weitere hochkarätige Tormöglichkeiten waren für den FCG in der Folge vorhanden. Es dauerte jedoch bis zu 70. Spielminute als Noel Mannherz einen Lattenpraller von Moritz Schnörringer verwerten konnte. Heidelsheim kam gegen Spielende etwas besser ins Spiel und hatte seinerseits nun auch diverse Tormöglichkeiten, wenn auch keine Hochkaräter, zu verzeichnen Den Schlusstreffer zum 7:0 Endstand markierte Luca Herzog, dessen Schuss noch leicht abgefälscht wurde.