· 

FCG - 1. FC Mühlhausen 0:2 (0:0)

Unnötige Gegentore besiegelten Pokalaus

FCG
Hemmelgarn (TW), Kistner (64. Gucanin), Punge, Mohamed, Jones (48. Petre), Kopp, Kremer, M. Telle, Butschek (64. Mannherz), Öztürk, Königsmann (23.Herzog).
Neumann (ETW), Gucanin, Schnörringer, Mannherz, Schmieder, Petre, Herzog.
Tore
0:1 Hellmann (56. Strafstoss), 0:2 Klevenz (59.)

Schiedsrichter
Joshua Zanke, 1. FC Bauschlott mit den Assistenten Florian Kuppinger und Philipp Dofek


(LS) Mit einer wenig überzeugenden Leistung schied der FCG in der 3. Pokalrunde gegen den "Neu-Verbandsligisten" und letztjährigen Halbfinallisten im badischen Pokal, 1. FC Mühlhausen, verdientermaßen aus. Allerdings kam das Ausscheiden gegen das über weite Strecken bessere Gästeteam durch zwei unnötige Gegentore zustande. Beim ersten Tor unterlief einem FC-Abwehrspieler per Reflex ein Handspiel im Strafraum, das mit einem verwandelten Elfmeter bestraft wurde. Der 2. Treffer kam aus abseitsverdächtiger Position zustande.

Bei hochsommerlichen Temperaturen, die in beiden Halbzeiten eine Trinkpause erforderten, hatten die Hausherren den besseren Start. Aber aus vier Ecken in den ersten zwanzig Minuten brachte man nichts Zählbares zuwege. Bereits in der 6. Minute forderten die FC-Fans nach einem Handspiel der Gäste im Fünfmeterraum Elfmeter, der jedoch nicht gegeben wurde. Bei verteiltem Spiel lud die unsichere FC-Abwehr durch ihre Fehler die Gäste zu ungewollten Chancen ein, die aber ungenutzt blieben. Einmal musste Sören Hemmelgarn im FC-Gehäuse rettend eingreifen. Auf der Gegenseite war im FC-Angriff Abdul Mohamed fast Alleinunterhalter, der zweimal die Führung auf dem Fuß hatte (27.+37.).

Nach torloser 1. Hälfte wurden die Gäste im 2. Durchgang stärker und erspielten sich einige Chancen. Für das geschilderte unnötige Handspiel im Strafraum (58.) bedankten sich die Gäste durch Christopher Hellmanns verwandelten Elfmeter zum 0:1. Zwei Minuten später gelang Julius Klevenz aus abseitsverdächtiger Position sogar das 0:2. Damit war die Partie praktisch gelaufen zu Gunsten von Mühlhausen, das beinahe noch das 0:3 erzielt hätte. Leider bleiben die wenigen Angriffsbemühungen des FCG unbelohnt.


Bilder Hans Sulzbacher